Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld

Junior-Homepage

Die Grundschule geht zu Ende und du interessierst dich für`s Nepo? Hier ist unsere Seite für dich mit vielen Infos, virtuellem Rundgang, Videos, Anmeldung und vielem mehr!

 

Elternsprechtag in Präsenz am 23.11.

Liebe SchülerInnen und Eltern,

aufgrund der allerorten wieder ansteigenden Infektionszahlen und Verdachtsfälle – auch in Schule(n) – verschärfen wir unsere Regelungen zum Elternsprechtag in der kommenden Woche:

Der Sprechtag am 23.11. kann gerne in Präsenz von Eltern wahrgenommen werden. Einen Zugang zum Gebäude gewähren wir unter Einhaltung von 2 G. Im Schulhaus gilt die Maskenpflicht. Über die Möglichkeit der Abnahme von Masken im Besprechungsraum entscheiden die KollegInnen im Rahmen des Gesprächs und der Umstände nach Vorgabe der Schutzverordnungen.

Beachten Sie bitte, dass für den Sprechnachmittag der Zugang zum Nepomucenumm nur vom Haupteingang des Gymnasiums (am Bus-/Bahnhaltepunkt) möglich ist und wir dort den Zugang kontrollieren. Wir bitten den Aufenthalt im Schulgebäude auf das notwendige Maß zu beschränken.

Eltern können für bereits vereinbarte Termine, die unter diesen Umständen in einem anderem Format (Telefonat, Video-Koferenz) geführt werden sollen, gerne über ISERV Kontakt mit den jeweiligen Lehrkräften/den Koordinatoren/der Schulleitung aufnehmen, um entsprechende Absprachen zu treffen.

Wir wollen durch diese Maßnahme das zusätzlich zum normalen Schulalltag durch den Sprechtag bedingte Aufeinandertreffen von unterschiedlichsten Haushalten am Sprechnachmittag so sicher wie möglich gestalten und gleichzeitig die Möglichkeit des persönlichen Austausches über das digitale Angebot hinaus aufrecht erhalten.

Unser Anliegen ist unter den aktuell sich verändernden Bedingungen vor allem die Gestaltung und das Erhalten eines so normal wie möglichen Schulalltags für unserer SchülerInnen unter Berücksichtigung auch der Erfordernisse für Beschäftigte und Besucher mit ihren Familien.

Wir empfehlen daher für alle weiterhin auch im Unterricht möglichst Masken zu tragen und bleiben bei dem Angebot auch für Geimpfte, an den regelmäßigen Testungen teilzunehmen. Dies bietet die Möglichkeit, die erwartbar in solch großen Einheiten wie einer Schule auftretenden Verdachts- oder auch Infektionsfälle schnell zu erkennen und die Gefährdung für andere minimal zu halten.

Im Umgang mit auch bei uns auftretenden Verdachts- und Infektionsfällen weise ich noch einmal darauf hin, dass bei einem positiven Schnelltest in der Schule, Betroffene die Schule nach Information des Sekretariats und Information der Eltern durch das Sekretariat (bei nicht volljährigen SchülerInnen) die Schule verlassen müssen und schnellstmöglich einen PCR-Test (z. B. beim Hausarzt) ablegen müssen. Wir sind verpflichtet, diese Verdachtsfälle dem Gesundheitsamt zu melden.

Abhängig vom Ergebnis des PCR-Tests gilt:

Ein Wiederbesuch der Schule ist symptomfrei entweder nach Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses oder Vorlage der ggf. ausgestellten Mitteilung des Gesundheitsamt zur Dauer/Beendigung einer Quarantäne möglich.

Generell gilt: Über Quarantänen entscheidet das Gesundheitsamt.

Wir bitten darum, dass Eltern bzw. volljährige SchülerInnen uns auch weiterhin mitteilen, wenn vom Gesundheitsamt Quarantänen ausgesprochen werden bzw. PCR-Tests positiv verlaufen.

 

Wir wünschen allen einen ertragreichen Sprechnachmittag und einen weiterhin mit verantwortungsvoller Gelassenheit gestalteten Schulalltag.

 

Die Schulleitung