Fünf Sterne

Fünf Sterne

Sterne sind Leuchtzeichen

Die fünf Sterne um das Haupt des Hl. Nepomuk erinnern an die Legenden und Wundererzählungen, die sich um den Heiligen ranken. Nach seinem Märtyrertod durch den Befehl König Wenzels in der Moldau 1393 sollen um ihn fünf helle Flammen zu sehen gewesen sein. Diesen ist eine weitere Bedeutung zugeteilt worden – das lateinische Wort mit fünf Buchstaben „Tacui“ (ich habe geschwiegen), das die mutige Bewahrung des Beichtgeheimnisses symbolisiert. (Die ganze Legende ist unter Schulgeschichte anzuhören.) Johannes von Nepomuk wurde Schutzheiliger der Brücken und Wasser, aber auch der Seelsorger und sozialen Berufe.

So sind die Sterne Zeichen für Prinzipientreue und gegen Machtmissbrauch- und leuchten für Respekt, Menschlichkeit und Selberdenken.

Die 5 Sterne unseres Schulkonzepts

Wir haben uns in einem intensiven Prozess ein neues Schulkonzept erarbeitet. Um es leicht sichtbar und umsetzbar zu machen, bestimmten wir 5 Sätze, die uns im Moment am wichtigsten sind – unsere 5 Sterne.

Wir haben sogar ein Lied dazu komponiert.

„Wir leben die Gemeinschaft und sind gerne Nepomucener“

Das Nepomucenum – das sind vor allem die Menschen, die hier lernen, leben und arbeiten. Die Gemeinschaft leben, das bedeutet, dass wir am Nepo alle zusammenhalten.

Beim Lernen und bei der Arbeit unterstützen und ermutigen wir uns gegenseitig, auch Lehrer/-innen, Eltern und Schüler/-innen unter- und miteinander.

Wir sorgen für ein respektvolles und warmherziges Miteinander und dulden keine Gewalt. Bei Problemen findet sich immer jemand unter den Erwachsenen oder Mitschülern/Mitschülerinnen, der/die helfen und unterstützen kann.

Wir verwirklichen ein lebendiges Schulleben, das uns Kraft gibt.

Fussball-Kreismeister wurde 2022 das Nepomucenum.

Fussball: Nepomucenum ist Kreismeister WKII

Nach einem gelungenen Aufbauspiel in der ersten Hälfte konnte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit daran anknüpfen und gewann verdient mit 2:0. Nun ist das Nepomucenum Kreismeister - herzlichen Glückwunsch!

Milchcup 2022

Am 07.11 fuhren 20 hochmotivierte Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen unterstützt durch die beiden Paten Arne Kortboyer und Lasse Rinke zur Regionalrunde des Tischtennismilchcups in Telgte.

Gut angekommen …

/
... sind unsere 5-er in Reken. Die Stimmung scheint bestens und wir sind gespannt auf die sicher folgenden Berichte über das Erlebte.
„Wir fördern anspruchsvolles und individuelles Lernen“

Lernen ist individuell – darum ist es unser Forder-Förder-Konzept auch.

Jede Schülerin und jeder Schüler übernimmt am Nepomucenum Eigenverantwortung: Was kann ich noch nicht so gut, worin möchte ich richtig Spitze werden? Wir ermutigen dazu, sich auszuprobieren und neue Wege zu gehen, bei Schwierigkeiten beharrlich zu bleiben und Erfolge zu feiern.

Die Lehrenden sind ständig dabei, den Unterricht interessant in den Inhalten, vielfältig in den Methoden und anspruchsvoll in den Zielen zu gestalten. Dabei arbeiten sie zusammen und bilden sich fort.

MINT: Anmelden für die MINT-EC-Camps ab Januar 2023

Bitte beachten: Am Donnerstag, 01. Dezember 2022, um 7:00 Uhr werden auf der MINT-EC-Homepage die Anmeldungen für die MINT-EC-Camps, -Foren und -Akademien im ersten Halbjahr 2023 freigeschaltet. Interessierte SuS haben ab dann eineinhalb Wochen lang die Möglichkeit, sich dort zu bewerben. Falls noch nicht vorhanden, muss dazu zunächst ein Benutzerkonto auf der MINT-EC-Seite angelegt werden.

MINT: Kevin Küster Preisträger beim Hans-Riegel-Facharbeitswettbewerb

Kevin Küster ist dieses Jahr einer der Preisträger beim Hans-Riegel-Facharbeitswettbewerb im Regierungsbezirk Münster. Für seine Informatik-Facharbeit zum Thema "Man-In-The-Middle-Angriffe: Untersuchung verschiedener Angriffsszenarien" nahm er den mit 200 Euro dotierten 3. Preis in Empfang.

MINT: Lisa Willenbring bei der SAMMS in Münster

Vom 3.11. bis 5.11.22 nahm Lisa Willenbring aus der 6a an der Mathematik-Akademie SAMMS in Münster teil. In verschiedenen Workshops beschäftigten sich die 50 teilnehmenden Sechstklässler aus der Region mit interessanten mathematischen Fragestellungen und präsentierten am Ende ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit.
Hier geht es zum Bericht von Lisa:
„Wir stärken das Mitmachen und die eigene Meinung“

Am Nepo dürfen alle mitreden!

Schüler/-innen, Lehrer/-innen, Leitungsteams und Eltern arbeiten in Gremien wie der Schulkonferenz und Arbeitskreisen (z.B. Schulumbau, Ganztag) zusammen und finden die besten Lösungen für einen guten Schulalltag.

Das konstruktive Sich-Einmischen und das Vertreten der eigenen Meinung wird im Unterricht und in Aktivitäten um Umwelt, SOR u.a. kultiviert. Die SV und die Junior-SV bieten konkrete betätigungsfelder, um etwas zu bewegen.

„Wir für den Frieden !“ – Sprachentag Russisch

Am 8.11.22 fuhren 9 RussischschülerInnen der Oberstufenkurse des Nepo/Heriburg-Gymnasiums gemeinsam mit unserer Russischlehrerin Frau Schütz und der Fremdsprachenassistentin Veronika Tsarikova aus Moskau nach Euskirchen, um am landesweiten Sprachentag Russisch teilzunehmen. Das Motto lautete „Wir за мир“ („Wir für den Frieden“), denn dem Organisationsteam des Russischlehrerverbandes NRW erschien es vor dem Hintergrund des Angriffskrieges Russlands auf die Ukraine sinnvoll, die traditionell auf Wettkämpfe und Gegeneinander ausgerichtete Russisch-Olympiade in diesem Jahr durch einen integrativen Friedenstag zu ersetzen.
„Wir achten auf unsere Umwelt und gehen sorgsam mit ihr um“

Umwelt- und Klimaschutz ist ein Muss. Das Nepomucenum macht sich auf den Weg, um in vielen kleinen und großen Schritten etwas zum Erhalt unserer Umwelt beizutragen.

Der NEPO-Wald soll weiter wachsen, aber auch Mülltrennung und -vermeidung, Upcycling und Wiederverwendung von Ressoucen, klimaneutrale Printprodukte, Einsparung von Papier, Wasser und Energie und Begrünung sowie Fairtrade sind Bestandteile des wachsenden Konzeps.

Im Unterricht nehmen die Themen Umweltschutz und Eine Welt immer öfter eine zentrale Rolle ein, damit die Verflechtung von Umwelt-und Klimaschutz mit wirtschaftlichen Prozessen und dem eigenen Handeln sichtbar wird.

MINT: Wald-Ökologie zum Anfassen

/
Vor den Herbstferien machten sich die Klassen 8 im Biologie-Unterricht auf den Weg in den Coesfelder Stadtwald – nun haben die verschiedenen Gruppen ihre Ergebnisse aufbereitet und untereinander vorgestellt und ausgewertet.

Digital und umweltbewusst – Stufe 6 nutzt IPads in Lernzeiten

/
In Zeiten des Lockdowns ist viel digital gearbeitet worden, so dass die Schüler und Schülerinnen nach den Ferien wirklich froh waren, wieder Präsenzunterricht zu haben. Aber die Fähigkeit digitale Medien zu nutzen, soll nicht verloren gehen. Deshalb haben sich die Hauptfachlehrer/-innen der Stufe 6 dazu entschieden die schuleigenen IPads in der Lernzeit Plus zu nutzen.

Das Nepomucenum radelt mit – Stadtradeln 2021

/
Auch in diesem Jahr war das Nepomucenum wieder beim Stadtradeln dabei. Zusammen legten die 31 Nepo-Radlerinnen und Radler in den 21 Tagen rund 4.130 km zurück und belegten damit unter den 97 teilnehmenden Gruppen aus dem Kreis Coesfeld den siebzehnten Platz.
„Wir unterstützen abwechslungsreiches Arbeiten mit digitalen Medien“

Am Nepomucenum werden digitale Technologien für einen vielseitigen Unterricht genutzt. Die Arbeit mit der Lernplattform IServ und anderen Programmen ermöglicht individualisierten Unterricht. Fördern und Fordern können so sehr gut in die Binnendifferenzierung einfließen.

Die Ausstattung am Nepomucenum ist beispielhaft, wird aber in einem laufenden Prozess immer weiter optimiert und erneuert. Und genauso wichtig ist die Arbeit mit diesen Möglichkeiten: Sowohl die Ausbildung der Schüler/-innen in der Nutzung der Medien als auch das unterrichtliche Einsatzkonzept und das Kommunikationskonzept werden laufend prozessorientiert angepasst.

Dabei haben nichtdigitale Medien wie Bücher, Schreibzeug, Malsachen und Materialien zum Anfassen nicht etwa ausgedient. Sie sind für ein Erfahren mit allen Sinnen wichtig, ebenso wie bildschirmfreie Zeiten. Digitalisierung soll uns eben unterstützen.

MINT: Astronomie 2.0 im Unterricht

Am 16. November 2022 fand am Nepomucenum der zweite Teil der von der DPG, Schulewirtschaft NRW sowie dem Förderverein unserer Schule unterstützten Lehrerfortbildung "Astronomie 2.0" statt. Unter Anleitung von Paul Breitenstein und Christian Ambros sowie unterstützt von Lena Niet von der Bildungsinitiative AiM (Astronomy and internet in Münster) lernten dort zahlreiche interessierte Lehrkräfte aus der Region, wie sie mit ihren Schülerinnen und Schülern auf große Forschungsteleskope zugreifen und die erstellten Aufnahmen für eigene Zwecke nutzbar machen können.

MINT: Besuch beim Kooperationspartner VDI

/
Julius und Simon aus der 3D-Druck-AG haben sich auf den Weg nach Münster gemacht, um Ergebnisse ihrer Arbeit auf der jährlichen Mitgliederversammlung des Bezirksvereins deutscher Ingenieure im Münsterland (VDI Münsterland BV) vorzustellen. Der VDI Münsterland BV und das Nepomucenum sind seit Jahren Kooperationspartner. In diesem Rahmen hat der VDI zwei 3D-Drucker gesponsort, die die Einrichtung einer 3D-Druck-AG ermöglicht haben.

Sportabzeichen-App besteht Feuertaufe

/
Am alljährlichen Sporttag des Nepomucenum konnte zum ersten Mal die seit zwei Jahren in der Erprobung befindliche Software zur Erfassung der Daten des Sportabzeichens ausprobiert werden. Was als umfangreiche Arbeit im Rahmen des Informatik LKs durch Jan-Hendrik begann, wurde nun dem Praxistauglichkeitstest unterzogen. Alle Riegenführer wurden am Sporttag mit einem Tablet ausgestattet und gingen mit ihren Schülerinnen und Schülern in der Weiling Arena von Station zu Station.
Anmeldung