Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld

Naturwissenschaften

flammarion
Das Fach Naturwissenschaften

Das Fach Naturwissenschaften wird am Nepomucenum im Wahlpflichtbereich II in den Klassen 8 und 9 im Umfang von 3 Wochenstunden unterrichtet.

Zur Verfügung stehen hier das schulinterne Curriculum sowie die Grundsätze zur Leistungsbewertung.

MINT: NW-Kurs startet Expedition Erdreich


Ideale Experimentier-Bedingungen sind es aktuell nicht gerade für einen NW-Wahlpflicht-Kurs, der sich aus verschiedenen Klassen zusammensetzt. Dennoch hat sich der Naturwissenschaften-Kurs der Jahrgangsstufe 9 nun Corona-Konform aufgemacht, um das Leben im Boden zu untersuchen. Nachdem theoretische Grundlagen im Homeschooling und Präsenzunterricht erarbeitet wurden, haben die Schülerinnen und Schüler Ende April in ihren Gärten Teebeutel vergraben. Was nicht gerade nach präziser Wissenschaft klingt, basiert aber auf einem Citizien-Science-Projekt der Helmholtz-Gesellschaft für Umweltforschung. Die Teebeutel wurden zuvor mit einer Feinwaage ausgewogen und die Standorte, an denen Sie verbuddelt wurden, sind genau markiert/ mit GPS lokalisiert und beschrieben.

MINT: NW-Kurs untersucht Gewässer im Entenpark

Der Wahlpflicht-Kurs Naturwissenschaften der Jahrgangsstufe 9 ist aktuell des Öfteren im Entenpark unterwegs um Gewässer-Untersuchungen durchzuführen. Gerade bei den warmen Temperaturen und Maskenpflicht boten die Exkursionen einige Abwechslung und auch viel Abstand um mal die Maske zu lüften. Fächerübergreifend wurden dabei die Strukturen der Gewässer untersucht, so steht man im Gleithang einer Bachkurve ziemlich im Schlamm, während auf der anderen Seite das Bachbett sehr fest ist. Auch wurden von den Schülerinnen und Schülern Strömungsgeschwindigkeiten ermittelt oder gekeschert. Insgesamt waren die Schülerinnen und Schüler überrascht, wie viele verschiedene, aber auch große Tiere in den Bächen lebten. Dabei gingen auch Stichlinge und […]

MINT: Sechstklässler engagieren sich für unsere Innenhöfe

In der letzten Woche haben Schülerinnen und Schüler der 6a fleißig in den Innenhöfen ausgemistet und gewerkelt. Sie fischten eimerweise Blätter aus dem Schulteich, pflanzten Osterglocken und erneuerten den Gehweg im Innenhof zwischen Aufgang zwei und drei. Außerdem schmiedeten sie schon weitere Pläne zur Verschönerung und Gestaltung der Höfe. Im Innenhof zwischen Aufgang eins und zwei gärtnerte eine zweite Gruppe und entfernte für die Kaninchen giftige Pflanzen. Die Idee für diese Aktion hatte Masum Kurkutata, der schon bald beachtliche Unterstützung in seiner Klasse gefunden hatte. Die Kinder engagierten sich mit viel Tatkraft und Freude, sodass die Zeit wie im Flug […]

MINT: Wunder des Lebens – Besuch der Geburtsstation des Krankenhauses in Coesfeld

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Sexualität des Menschen“ hatte die Klasse 9D die Möglichkeit Einblicke in renommierte Geburtsstation des Coesfelder Krankenhauses zu bekommen. Geleitet wurde die Exkursion von der u.a. auf der Geburtsstation tätigen Hebamme Frau Schürmann, welche die Gruppe mit lehrreichen Fachinformationen zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Neugeborene aus erster Hand versorgte. So wurden die Entwicklungsphasen des Ungeborenen und die körperlichen Veränderungen der Frau während der Schwangerschaft und auch die biologischen Prozesse während der Geburt anschaulich dargestellt. Zusätzlich erläuterte Frau Schürmann anhand eines CTG (Cardiotokografie) wie und warum z.B. die Herztöne des Ungeborenen während der Schwangerschaft und der Geburt kontrolliert […]

MINT: Mitmachen beim Kaninchen-Team

Ab jetzt können sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler wieder zum Füttern und Pflegen der Kaninchen eintragen. Die Liste hängt noch bis Ende September an der Tür zum Innenhof im zweiten Aufgang aus. Im Oktober wird dann der neue Pflegeplan an gleicher Stelle aushängen, auf dem ihr schauen könnt, ob und wann ihr es in eines der Pflegeteams geschafft habt. Pflegezeiten sind jeweils in der ersten großen Pause oder in der zweiten Hälfte der Mittagspause. Bei zu großem Andrang werden bevorzugt zuverlässige Kinder des bisherigen Teams und Fünftklässler eingetragen. Bei Fragen könnt ihr Frau Reiker ansprechen. [print_link]

MINT: Zeitzeuge der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl berichtet

Den ca. 1800km weiten Weg von Gomel in Weißrussland nahm Adam Varanets  aus Weißrussland auf sich, um den 9.Klässlern von seinem Leben mit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zu berichten. 1986 war er an der Evakuierung der Kinder sowie an Dekontaminierungsarbeiten in seinem Heimatdorf Ostroglyady beteiligt, was aber nach einigen Wochen wegen Erfolglosigkeit aufgegeben wurde. Ganz herzlich möchten wir uns bei der Kinderhilfe Tschernobyl Coesfeld sowie dem Umweltforum Münster und dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk Dortmund bedanken, die diesen Besuch ermöglicht haben. Ein Zeitzeugen-Besuch, wie der von Adam Varanets und der Dolmetscherin Svetlana Margolina, ist eine eine besondere Bereicherung des Unterrichts, […]

MINT: Naturwissenschaften im Allwetterzoo Münster

Am gestrigen Mittwoch machten sich die DaZ-Klasse im Fach Naturwissenschaften und der Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften Klasse 9 auf den Weg zum Zoo nach Münster. Wir hatten entgegen der Vorhersage Glück mit dem Wetter und kamen gut mit Zug, Bus und zu Fuß im Zoo an. Die Schülerinnen und Schüler der Flüchtlingsklasse beobachteten Aussehen und Anpassungen der Tiere an ihre Lebensräume. So wurden die Flügel der Pinguine genauer unter die Lupe genommen, die sich trotz kleiner Federn nicht zum Fliegen, aber zum schnellen Schwimmen auf und unter Wasser eignen. Und auch der Knöchelgang der Orang-Utans und ihre an das Klettern angepassten Hände […]

MINT: Weißrussische Zeitzeugin berichtet über Reaktorkatastrophe von Tschernobyl

Am heutigen Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl war Evgenija Filomenko  aus Weißrussland zu Gast bei den 9.Klässlern. Sie berichtete sehr persönlich über die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 32 Jahren. Ganz herzlich möchten wir uns bei der Coesfelder Kinderhilfe Tschernobyl und dem Umweltforum Münster bedanken, die diesen Besuch ermöglicht haben. Für uns ist der Besuch durch die Zeitzeugin Evgenija Filomenko und den Dolmetscher Prof. Isak Margolin eine besondere Bereicherung des Unterrichts, der sich nicht durch Filme oder Bücher ersetzen lässt. In Zeiten ständiger Informationen und Kontakt-Aufnahme via Smartphone ist es nur schwer vorstellbar, dass damals die Bewohner der Region über die […]

MINT: Nepomucenum erneut zertifiziert als MINT-EC-Schule


Nach sechs Jahren als Teil des MINT-EC-Netzwerks hatte das Nepomucenum zu Beginn des Schuljahres einen Antrag auf Wiederzertifizierung zu stellen. Erfreulicherweise konnten die strengen Qualitätskriterien wiederum erfüllt werden, so dass unsere Schule sich auf weitere vier Jahre Mitgliedschaft freuen darf. Genaueres dazu im Artikel von Marek Walde:

MINT: NW-Kurs der Klassen 9 testet im Windkanal


Mit Spannung hatten die SchülerInnen des NW-Kurses der Klassen 9 auf diesen Moment gewartet: Hält mein Windrad den Anforderungen (Windstärke mindestens 6 m/s) stand oder zerfällt es in alle Einzelteile? Im nahe gelegenen Pictorius-Berufskolleg konnten die im Unterricht selbst entworfenen und anschließend gebauten Windräder im großen Windkanal getestet werden.

MINT: Leider Nebel bei der Beobachtung der partiellen Sonnenfinsternis

Sonnenfinstenis 2015So ein Pech. Das seltene Schauspiel einer partiellen Sonnenfinsternis spielte sich zur besten Unterrichtszeit am Himmel ab und dann gab es nur einen verhangenen Himmel zu sehen. In der Hoffnung, dass sich der Nebel noch lichtet, wurden die mobilen Teleskope und Lochkameras auf dem Schulhof aufgebaut. Die Gelegenheit wurde von vielen Klassen der Schule wahrgenommen.

MINT: Technik-AG freut sich über Werkzeug


Mit freundlicher Unterstützung der VR-Westmünsterland-Bildungsinitiative konnten nun 1800 Euro in neue Werkzeuge für die Technik-AG investiert werden.
Zum Bericht der AZ…

MINT: Erfolgreiche Teilnahme am Biologie-Wettbewerb „bio-logisch“


Beim Wettbewerb 2014 drehte sich alles um das Thema „Milch und Honig“. So mussten die SchülerInnen neben der Recherche zur Herstellung und Herkunft der Produkte auch verschiedene Experimente zur Haltbarkeit und Verarbeitung von Milch und Honig selbstständig durchführen, protokollieren und auswerten.

MINT: White Warriors vertreten das Nepomucenum beim Roboterwettbewerb in Marl


Zwei Monate intensive und erfolgreiche Vorbereitung und dann ein rabenschwarzer Tag beim Wettbewerb. Die Tücken der Technik musste das Team „White Warriors“ mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 in Marl erfahren.

MINT: Ein Tag an der Uni Essen-Duisburg!


Die Klasse 8b führte nun einen Schultag lang Experimente im Schülerlabor der Uni Duisburg-Essen rund um das Thema „Bodenanalyse“ durch. Dabei mussten Nitrat-, Phosphat- und Calciumcarbonatgehalte von Acker- und Waldböden untersucht und auf dieser Grundlage unbekannte Bodenproben eingeordnet werden.

MINT: Wieder erfolgreich bei „Chemie entdecken“


Weshalb kleben Klebstoffe? Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler der NW Kurse der Klassen 8 und 9 des Nepomucenums auf den Grund.

MINT: 2. Platz beim Roboterwettbewerb


Das „Team Robomucenum“ musste sich erst im Finale geschlagen geben. Mit einem hervorragenden 2. Platz bei 14 teilnehmenden Mannschaften fuhren die Schüler des Nepomucenums nach einem aufregenden und spannenden Wettkampftag zufrieden nach Coesfeld zurück. Im Gepäck hatten sie einen Pokal und viele neue Erfahrungen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

MINT: Papierflieger-Wettbewerb entschieden


In der besonderen MINT-Zeit der Jahrgangsstufe 5 steht das Thema Papier im Zentrum des Unterrichts.

MINT: Erfolgreiche Teilnahme an „Chemie entdecken“


Der NW-Kurs des neunten Jahrgangs hat 2012 am Wettbewerb „Chemie entdecken“ teilgenommen. Jetzt sind die Urkunden angekommen.

MINT: Saturnbeobachtung auf dem Schulhof


Endlich einmal klarer Himmel! Dieser wurde heute morgen (28.1.) direkt genutzt, um auf dem Schulhof den Saturn zu beobachten. Es bildeten sich lange Schlangen vor dem Teleskop, so dass viele Schüler einen Blick auf den Ringplaneten werfen konnten.

MINT: Knoblauch in der Kiwi!?


Im aktuellen Forschungsschwerpunkt des Naturwissenschaftskurses der Jahrgangsstufe 9 befassen wir uns mit den Aromastoffen in unseren Lebensmitteln. Mithilfe der Destillationsapparaturen im Schülerlabor werden im Moment verschiedene Obstsorten unter die Lupe genommen. Interessierte können gerne einmal „vorbeischnuppern“!

MINT: Toller Erfolg: 1. Platz beim Roboterwettbewerb


Das Team „Nepomat“ aus den Differenzierungskursen der Jahrgangsstufe 9 gewinnt den Regionalausscheid des Landesroboterwettbewerbs „Zukunft durch Innovation“ in Münster. Die Schüler haben sich damit für das Landesfinale qualifiziert.

MINT: Blick ins Herz – Im Visualisierungslabor der Uni Münster


Im Visual Lab, dem Visualisierungslabor des Herzforschungszentrums der Uni Münster, haben die Schülerinnen und Schüler des NW-Differenzierungskurses Jahrgang 8 mit ihrer Lehrerin Karin Dünschede an Computern Herzbilder analysiert, die bei einer Untersuchung in der „Röhre“ – der Computer-Tomographie (CT) und Positronen-Emissions-Tomographie (PET) – entstanden sind.

Toller Erfolg für die Nepobotics


Einen hervorragenden zweiten Platz erreichte ein Team aus Neuntklässlern des Nepomucenums bei der Regionalausscheidung des zdi-Roboterwettbewerbs des Landes NRW zum Thema Biomedizin an der Universität in Münster.

Zwei Monate lang hatten sich 8 SchülerInnen der Differenzierungskurse Informatik und Naturwissenschaften unter der Betreuung von Achim Willenbring intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Es galt einen Roboter selber zu bauen und zu programmieren, der verschiedene biomedizinische Aufgaben eigenständig lösen konnte.

MINT: NW-Kurs der Jgst. 9 nimmt erfolgreich am Wettbewerb „Chemie entdecken“ teil


Der Naturwissenschaftskurs der Jahrgangsstufe 9 unter Leitung von Herrn Hilbig entschied sich bereits im September 2010 den Wettbewerb „Chemie entdecken“ in den Unterricht zu integrieren. Unter dem Leitthema „E330 kann’s“ galt es, angeleitet durch viele interessante Versuche und Aufgabenstellungen, der Alltagsbedeutung der Zitronensäure (=E 330) auf den Grund zu gehen.

Nun sind die Ergebnisse da: Insgesamt erhielten neun Schülerinnen und Schülern die Auszeichnung „mit Erfolg teilgenommen“ und vier die Auszeichnung „mit großem Erfolg teilgenommen“.

„Nepboters“ auf dem fünften Platz beim Roboterwettbewerb

Der Roboter
Einen guten 5. Platz bei erreichte der Differenzierungskurs Naturwissenschaften der Jahrgangsstufe 10 auf einem Roboterwettbewerb in Münster. „Zusammenfassend gesagt hat uns die Teilnahme an dem Wettbewerb viel Spaß gemacht und wir haben einiges gelernt. Wir würden uns freuen, wenn sich auch in den folgenden Jahren Schüler finden würden, die unser Nepo im Roboterwettbewerb vertreten“, so die Teilnehmer.