Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Cabisino am Nepomucenum

111 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Abiturzeugnisse

„Welcome to Fabulous Cabisino – 12 Jahre Glücksspiel“ – unter diesem Motto haben 111 Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr ihre Feierlichkeiten zum Bestehen ihrer Abiturprüfungen gestellt. Mit einem Gottesdienst in der St. Jacobi Kirche begann am 04. 07. der Festakt der diesjährigen Abiturientia des Gymnasiums Nepomucenum. Anschließend wurden die Abiturzeugnisse im Rahmen einer festlichen Soirée in der Bürgerhalle verliehen. Musikbeiträge von Seiten der Abiturienten durch die Band „Dragonfly“ und den Chor rundeten das Programm unterhaltsam ab, durch das Laura Litke und Finn Rinke gelungen führten.

Martina Vennes überbrachte die Glückwünsche der Stadt und bezeichnete die Abiturientia in Anlehnung an das gewählte Motto als großen Gewinn, was auch in Zukunft so bleiben solle. Das Leben sei natürlich mehr als ein Glücksspiel.

Schulleiterin Angela Bülo blieb in ihrer Rede im Bild des Spiels mit verschiedenen Aspekten des Gewinnens und Gestaltens. Nach dem Abitur seien zukünftig neue Spielfelder zu suchen, um sich dort mit Engagement einzubringen. Sie wünschte allen den Mut und das Glück, mit Erfolg Verantwortung für sich und für andere in Familie, Beruf und Gesellschaft zu übernehmen.

Die Schülersprecherin Jule Bömer und Marek Walde fanden in einem gemeinsamen Redebeitrag Antwort auf die Frage „Was macht unsere Stufe aus?“ und stellten besonders die gemeinsamen Erlebnisse und den eigenen Charakter ihrer Jahrgangsstufe heraus. Ein besonders herzliches Dankeschön galt den Eltern, der Schulleiterin Angela Bülo, der Oberstufenkoordinatorin Roswitha Christoph und ihrem Stufenleiter Dr. Stefan Rüping.

Herr Tubes als Schulpflegschaftsvorsitzener blickte voller Stolz auf die Abiturientia und ließ die vielschichtige Rolle der Eltern während der vergangenen Schulzeit Revue passieren. Er appellierte an die Abiturientinnen und Abiturienten, sich zukünftig nicht nur feste Ziele zu setzen, sondern sich auch gesellschaftlich einzumischen.

Stufenleiter Dr. Stefan Rüping griff die Berlin-Fahrt auf, um anhand der Historie Berlins auf die Bedeutung von Freiheit hinzuweisen. Mit Hinweis auf das Kant-Zitat „Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo die Freiheit des Anderen beginnt“ erinnerte er daran, dass man auch heute – noch oder gerade – für Freiheit und Grundrechte einstehen muss. Für den weiteren Lebensweg wünschte er viel Erfolg und Vergnügen beim Abiball.

Mit der Traumnote 1,0 schlossen Lukas Lettmann und Sophie Lenze ihre Schulzeit ab. Lukas Lettmann wird bereits durch die Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert, die Schule schlägt aus dem diesjährigen Jahrgang aufgrund ihrer Leistungen Sophie Lenze und David Höing zur Aufnahme in die Studienstiftung vor.

Schulleiterin Bülo bedankte sich zusammen mit Herrn Fabry als Vorsitzendem des Vereins der Freunde und Förderer des Nepomucenums besonders bei Jule Bömer, Frederik Salomon und Marek Walde für ihr vieljähriges Engagement in der schulischen Gemeinschaft, sowie bei Frau Ober und Herrn Wolbeck, die als langjährige ehrenamtlich tätige Eltern ihre Kinder im Selbstlernzentrum M@z am Nepomucenum begleitet und die Schule unterstützt haben.

Einen Tag nach der Soirée fanden die Abiturfeierlichkeiten ihren Abschluss mit dem Abiturball in der Bürgerhalle.

Termine
Profil

Nepomucenum MINT-Profil Leitlinien

Zertifizierungen

BwInf

Kooperationen

SG06