Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

MINT: MINT-EC-Zertifikate für besondere Leistungen

Jun Yi Chen, Lukas Lettmann, Anne Nöldge, Simon Alkemper, Katja Heßmann, Johann Schulze Tast

Ob nun als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft bei der Internationalen Chemie-Olympiade, als Jugend-forscht-Preisträger oder als Dauergast auf naturwissenschaftlichen Schülercamps im In- und Ausland: Simon Alkemper, Jun Yi Chen, Katja Heßmann, Lukas Lettmann, Anne Nöldge und Johann Schulze Tast waren in ihrer gesamten Schullaufbahn besonders engagiert in den MINT-Fächern und stellten bei zahllosen Gelegenheiten ihre Fähigkeiten unter Beweis. Daher wurden ihre Leistungen nun im Rahmen der Abiturzeugnisvergabe am Nepomucenum mit dem MINT-EC-Zertifikat gewürdigt. Diese Auszeichnung wurde vom bundesweiten Schulnetzwerk MINT-EC, dessen Mitglied das Nepo ist, entwickelt und soll eine von den Schulsystemen der Bundesländer unabhängige Einordnung der Schülerleistungen bieten.

„Bei mir fing es mit der Mathe-AG an, die ich Klasse 5 besucht habe“, erinnert sich Katja. „In den Jahren darauf habe ich dann auch noch viele andere AGs ausprobiert, unter anderem in Bio, Technik und Informatik. Und weil mir das so viel Spaß gemacht hat, habe ich in der Oberstufe den Informatik-LK gewählt.“ Lukas, der außerdem mit gleich drei Abiturpreisen der deutschen Fachgesellschaften für Chemie, Physik sowie Mathematik ausgezeichnet wurde, ergänzt: „Am Ende meiner Schulzeit möchte ich mich rückblickend wirklich bei meinen Lehrern bedanken. Die von ihnen vorgelebte Leidenschaft hatte sicherlich einen entscheidenden Anteil an meiner Motivation, mir vieles zusätzlich zum Unterricht anzueignen.“ Für Jun Yi war das eindrucksvollste Erlebnis seiner Schulzeit der Besuch einer zweiwöchigen Schülerakademie bei Rom: „Glücklicherweise hatte ich vom MINT-EC-Verein ein Stipendium dafür bekommen. Ich würde schon sagen, dass die intensiven Eindrücke dort mich maßgeblich in Richtung MINT-Fächer beeinflusst haben – ganz zu schweigen von den zahlreichen neuen Bekanntschaften, die ich dort schließen konnte.“

Auch die anderen Absolventen haben schon konkrete Pläne für die Zukunft: während Anne Mathematik studieren wird, zieht es Johann in die Informatik. Simon hingegen wird ein freiwilliges wissenschaftliches Jahr absolvieren: „In einer Arbeitsgruppe an der Uni Hannover darf ich ein Jahr lang in Vollzeit ein Forschungsprojekt über Nanostrukturen begleiten. Ich bin sicher, dass das eine sehr interessante Zeit werden wird.“

Angesichts der Begeisterung der frischgebackenen Abiturienten für ihre Fächer, zusammen mit ihrem teils herausragenden Potential, liegt es auf der Hand, dass die sechs in Zukunft noch phantastische Beiträge für die Gesellschaft leisten werden. Alle NepomucenerInnen wünschen viel Erfolg für den weiteren Lebensweg!