Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Miteinander und Füreinander

Sozial aktiv & fair – so ist das Leben am Nepo. Hier liest du, wer für dich da ist und was du für andere tun kannst.


Sozial engagiert für eine lebendige Schule

Streitschlichter201314sch
Das Schulleben ist geprägt von Geben und Nehmen: Du engagierst dich mit Spaß in einem Bereich und profitierst dafür von der Arbeit der anderen. Du kannst als Sporthelfer, Schulsanitäter oder Tutor tätig sein, kannst dich um die Schulkaninchen kümmern oder Pate für die neuen SchülerInnen sein. Ebenfalls kannst du im M@Z und im Schüleraufenthaltsraum Aufsichten übernehmen und dich als Streitschlicher engagieren.
Seit September 2014 sind die Oberstufenschülerinnen und-schüler flächendeckend im Projekt „Soziales Engagement“ tätig, bei dem sich jede/r in Einrichtungen oder in der Schule selbst für ein echtes Miteinander einsetzt.


Nachhaltig und umsichtig

nepowald
Der Schutz von Umwelt und Ressourcen ist uns ein wichtiges Anliegen. Seit einigen Jahren gibt es den NEPO-Wald. Aber auch Projekte in Erdkunde, Kunst und anderen Unterrichtsfächern verweisen auf unsere Haltung zum Umgang mit unserer Umwelt und unseren Mitmenschen.


Solidarisch und fair

beda21
Wir engagieren uns für die Organisation „Pater Beda“ in Brasilien und für das Wasserschule „Bokemi“-Projekt in Ghana. Mit Spendenaktionen und Info-Veranstaltungen versuchen wir, auch Kindern und Jugendlichen an anderen Stellen der Welt zu helfen und für einen sorgsameren Umgang mit Menschen zu sensibilisieren. Unsere Schule ist auch eine „Schule ohne Rassismus“. Die SOR-AG aus Schülern entwickelt und forciert Projekte, die sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung richten.


Mitbestimmend

SV+5erBegrüßung+2013
Du kannst dich als Klassen- oder Kurssprecher wählen lassen, in der Schülervertretung oder im Schülerrat arbeiten und in Fachschaften mitbestimmen. Zu demokratischer Mitbestimmung ermutigen dich auch die Politik- und SoWi-Projekte.


Gut aufgehoben

SSD-Mat_2010Jan
Wir wollen, dass es allen in der Schulgemeinschaft gut geht, weil wir aufeinander achten. Das ist in unseren Leitlinien festgelegt und wird im Alltag gelebt. Damit das gelingt, gibt es das „Erwachsen werden“– Programm in den Klassen 5 – 7 und den Anti-Bullying-Vertrag. Ebenso tun wir schon vorbeugend einiges gegen Mobbing: Wir nehmen teil am Anti-Mobbing-Theaterprojekt des ASB „Spotlight auf Mobbing“, das von Schülern der 8.Klasse und Lehrern organisiert wird. Falls es doch dazu gekommen ist, dass es Steit gibt, helfen dir die Streitschlichter. Wenn du dich verletzt oder es dir nicht gut geht, helfen dir neben den Lehrern die ausgebildeten Schulsanitäter.