Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

MINT: 55. Mathematik-Olympiade 2015/2016

Die Mathematik-Olympiade, ein weltweit bekannter Wettbewerb für mathematisch besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler, fand in diesem Schuljahr bereits zum 55. Mal statt. Die Olympiade ist in mehreren Runden organisiert, für die sich jeweils qualifizieren kann, wer die dort gestellten Probleme möglichst vollständig löst. Bei diesen mathematischen Problemen handelt es sich keinesfalls um die „Rechenaufgaben“, die in der Schule oft fälschlicherweise mit Mathematik in Verbindung gebracht werden, sondern um komplexe Fragestellungen, deren Bearbeitung eines hohen Maßes an analytischer Denkfähigkeit und eines breiten Arsenals an Problemlösestrategien bedarf. (Aktuelle Aufgaben findet man hier.)

An der Endausscheidung des Kreises Coesfeld nahmen dieses Mal insgesamt 110 Schülerinnen und Schüler teil, darunter waren 16 Teilnehmer vom Nepomucenum zugelassen: Sheila Antao Silva, Niklas Engelbrecht, Veronika Linke (alle Klasse 5), Lucie Besmehn, Tim Heilken, Jael Swigoniak (alle Klasse 6), Andrej Fadin, Jan-Niklas Icking, Carlos Ridder, Stefan Thier (alle Klasse 8, die beiden letzgenannten konnten nicht teilnehmen), Jan-Henrik Kleining, Lukas Lettmann (beide Klasse 9) und Maike Koch, Friederike Lemming, Mats Volmer, Pia Wingbermühle (alle Q1).

Die Kreisrunde fand am Freitag, den 13. November, nachmittags in den Räumen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Dülmen statt. Die Siegerehrung der 50 erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer musste dieses Jahr aufgrund einer Erkrankung des Regionalkoordinators der Mathe-Olympiade leider ausfallen – daher hier direkt die Ergebnisse: mit Tim Heilken, Lukas Lettmann, Jael Swigoniak und Mats Volmer kamen gleich 4 der 20 punktbesten Teilnehmer, die mit besonderen Preisen ausgezeichnet wurden, vom Nepomucenum.

Im übrigen ist ein erfreulicher Trend ungebrochen: Nachdem sich in den letzten Jahren immer Nepo-SuS für die Landesrunde qualifiziert hatten, schaffte es dieses Mal Mats Volmer – bereits zum dritten Mal in seiner Schullaufbahn, und nach 2013/14 zum zweiten Mal als Kreissieger! Wir drücken Mats schon jetzt die Daumen für Ende Februar, wenn es in Dortmund um den Sieg in NRW geht.

Hoffentlich können die Ergebnisse auch beim nächsten Mal wieder viele Schülerinnen und Schüler davon überzeugen, dass es nicht nur Spaß macht, sich mit anspruchsvoller Mathematik zu beschäftigen, sondern dass man damit sogar Ruhm, Ehre und handfeste Preise gewinnen kann. Auf jeden Fall geht ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für ihr diesjähriges Engagement.