Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

SPORT: Nepomucenum wird Vize NRW Meister

Mit einem tollen Erfolg im Gepäck kehrten die jüngsten Fußballer des Nepomucenums am Montag von den Landesmeisterschaften aus Ahaus-Wessum zurück und können sich nun NRW Vizemeister nennen. Dabei verfehlten die Jungen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2004 und 2005) den Titel nur denkbar knapp, überzeugten aber neutrale Beobachter, Gegner und die große Fangemeinde mit spielerisch hervorragenden Leistungen.

20160606_132646

20160606_132753

Gleich im ersten Spiel trafen die Nepomucener auf den späteren Turniersieger, die Elsa-Brandström-Realschule aus Essen. In den obligatorischen Technikübungen vor jedem einzelnen Spiel taten sich die Coesfelder und Gescheraner Jungs zunächst schwer und mussten mit einem 0:1 Rückstand in die folgenden 20 Minuten Spielzeit gehen. Unbeeindruckt davon dominierte das Nepo Team den Gegner von der ersten Minute an, konnte aber die dicken Chancen nicht nutzen. Hannes Schlüter scheiterte zunächst am Pfosten, sein zweiter Versuch wurde dann auf der Torlinie geklärt. Die Essener nutzten die erste ihrer beiden Torchancen im Spiel, um den Vorsprung auf 2:0 auszubauen. Dennoch blieben die Nepomucener tonangebend und verkürzten durch Erik Lanfer auf 1:2. Weitere gute Möglichkeiten blieben ungenutzt – auch weil der Essener Torwart einen sehr guten Tag erwischte. Ein Punktgewinn in diesem Vergleich hätte im Endeffekt den Landesmeistertitel gebracht…

Das zweite Spiel gegen das St. Ursula Gymnasium aus Attendorn war quasi eine Kopie des ersten Spiels. Nach den Technikübungen lag die Mannschaft des Nepomucenums mit 0:1 zurück. Mit Spielbeginn dominierten nur die Nepomucener, aber wieder wurden die besten Chancen vergeben. So scheiterte Steffen Edeler zunächst an der Latte, bevor Erik Lanfer nach einer Ecke zum Ausgleich traf. In der Folge spielte sich das Geschehen weiter nur in der Attendorner Hälfte ab. Einige gute Möglichkeiten durch Steffen Edeler, Lukas Höing und Erik Lanfer wurden vergeben und dann erzielte der Gegner nach einem Fehler im Coesfelder Spielaufbau auch noch den Treffer zum schmeichelhaften 2:1 Sieg.

Trotz dieser beiden Niederlagen zu Beginn zeigte das Team weiterhin eine tolle Moral und Einstellung. Im dritten Spiel ging das Nepomucenum mit einem 1:0 Vorsprung nach den Technikübungen in die Partie gegen das Abtei Gymnasium aus Pulheim. Beflügelt von dem Vorsprung spielten die Nepomucener den Gegner an die Wand und entschieden diese Partie in den ersten zehn Minuten für sich. Zunächst stand Erik Lanfer zwar noch die Latte des gegnerischen Tores im Weg, aber nur kurze Zeit später sorgte er für die 2:0 Führung. Nach zwei vergegebenen Großchancen konnte Hannes Schlüter mit seinem Treffer zum 3:0 die Nerven der Fans etwas beruhigen. Relativ souverän spielte das Team die restlichen Minuten bei großer Hitze herunter, musste aber zwei Minuten vor Schluss noch den Anschlusstreffer zum 1:3 hinnehmen.

Vor dem abschließenden Spiel war klar, dass die Mannschaft des Nepomucenums mit einem Sieg gegen das Helmholtz Gymnasium aus Bielefeld den zweiten Platz belegen konnte. Der Titelgewinn war zu diesem Zeitpunkt leider nicht mehr möglich. Aufgrund einer couragierten und spielerisch souveränen Leistung krönten die Nepomucener ihre tolle Turnierleistung. Mit einem 1:0 Vorsprung im Rücken nach den Technikübungen wurde der Gegner mit gutem Pressing über die gesamte Spieldauer vom eigenen Tor ferngehalten. Abgesehen von einem harmlosen Roller musste Torwart Florian Burlage keinen Ball parieren. Vor dem gegnerischen Tor fehlte es zunächst wieder an Präzision. Ein Lattentreffer von Erik Lanfer und geblockte Abschlüsse von Luis Wöhler und Lukas Höing zeugten von der Coesfelder Dominanz. So war es schließlich Lennart Bollenberg, der Organisator der Coesfelder Defensivabteilung, der mit seinem Tor zum 2:0 das Spiel vorentschied. Luis Wöhler setzte mit dem finalen 3:0 den Schlusspunkt für das Nepomucenum. Die sichere Defensive mit Roman Brüning, Tim Kloster und Steffen Edeler wurde nicht weiter gefordert.

Für das Nepomucenum spielten: Florian Burlage, Lennart Bollenberg, Roman Brüning, Luis Wöhler, Tim Kloster, Hannes Schlüter, Steffen Edeler, Luis Thoms, Lukas Höing und Erik Lanfer.

 

Termine
Profil

Zertifizierungen

Kooperationen

SG06