Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld

Junior-Homepage

Die Grundschule geht zu Ende und du interessierst dich für`s Nepo? Hier ist unsere Seite für dich mit vielen Infos, virtuellem Rundgang, Videos, Anmeldung und vielem mehr!

 

MINT: Sara Kotaiche bei der SAMMS 2021 in Münster

Bericht von Sara Kotaiche (Klasse 6b):

Die diesjährige SAMMS-Mathematikakademie fand ab Donnerstag, den 11. November 2021, in der Jugendherberge am Aasee in Münster statt. Um 9:30 Uhr saßen wir (51 Sechtklässler aus den Schulen der Umgebung) dort an Sechsertischen und durften eine von fünf Arbeitsgemeinschaften aussuchen. Die angebotenen AGs waren: „Mathe ohne Grenzen“, „Rätselreise und die Welt“, „3D-Drucken“, „Der Maya Kalender“ und „Wer Lego mag, wird Erbsen lieben“ – ich wählte das 3D-Drucken.

Nach einer Pizza im Imbiss wurden wir noch in die Zimmergruppen aufgeteilt. Anschließend fing die Arbeit in unseren AGs an. Nachdem wir uns kennengelernt hatten, fingen wir an, in der App BlocksCAD 3D-Figuren (z.B. für Schlüsselanhänger) zu erstellen. Unter anderem konstruierten wir dabei auch bekannte Gebäude maßstabsgerecht, etwa das Münsteraner Schloss. Nach dem Abendessen durften wir um 19:00 Uhr in den Zoo gehen, weil wir eigens eine Nachtführung bekamen. So waren wir erst um ca. 23:00 Uhr im Bett.

Am Freitag standen wir um 7:15 Uhr auf, und nach dem Frühstück ging es weiter mit dem Forschen in den AGs. In unserer Gruppe entdeckten wir weitere Funktionen, die beim Erstellen der Gebäude hilfreich waren. Ab dem Nachmittag bereiteten wir eine Abschlusspräsentation für den folgenden Tag vor. An diesem Abend bauten wir schließlich in Zimmerteams Autos aus einer Saftpackung mit einem selbstentwickelten Antrieb aus zwei Schaschlikspießen, einem Strohhalm, vier Bierdeckeln, zwei Gummibändern und Tesafilm.

Am dritten Tag gingen wir schließlich zum Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium. Dort stellten wir unseren Eltern und Leuten von Zeitung und Fernsehen die Ergebnisse unserer Arbeit vor. Nach den Präsentationen ließen wir noch unsere Autos fahren, um zu sehen, bei welcher Gruppe das Auto am weitesten kam.

Ich kann sagen, dass allen Teilnehmern diese drei Tage bei der SAMMS sehr viel Freude bereitet haben, so dass ich am Ende sehr zufrieden mit meiner Familie nach Hause fuhr.