Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld

MINT: Erfolge bei der Regionalrunde der 60. Mathe-Olympiade

In diesem Schuljahr findet die Mathematik-Olympiade, ein Problemlösewettbewerb für besonders interessierte Schülerinnen und Schüler, bereits zum 60. Mal statt (im Kreis Coesfeld allerdings erst zum 13. Mal). Sie ist in mehreren Runden organisiert, für die sich jeweils qualifizieren kann, wer die dort gestellten Aufgaben möglichst vollständig bewältigt.

Dieses Mal überstanden 103 Schülerinnen und Schüler im Kreis Coesfeld die erste Runde und nahmen somit am Regionalentscheid teil. Darunter waren auch die folgenden 12 NepomucenerInnen: Ilka Pallasch (5a), Hannes Dowe, Justus Heßing, Leonard Kaup, Luis Neitzel (alle 6a), Amalie Faust (6b), Ilka Grzelak (7b), Carla Willenbring (7c), Hanno Haverkämper, Gustav Hisker, Arne Neiteler und Mats Westerhoff (alle 8a). Die Regionalrunde fand bereits im November statt, und zwar aufgrund der aktuellen Umstände direkt vor Ort an den jeweiligen Schulen der Teilnehmer.

Die erfolgreichen Nepo-Teilnehmer: o.v.l.n.r.: Ilka Pallasch, Justus Heßing, Leonard Kaup, Luis Neitzel, Amalia Faust,
u.v.l.n.r.: Ilka Grzelak, Carla Willenbring, Hanno Haverkämper, Gustav Hisker, Mats Westerhoff
(es fehlen: Hannes Dowe, Arne Neiteler)

Aufgrund der erschwerten Situation dauerte es diesmal bis nach den Weihnachtsferien, die Platzierungen festzulegen, aber schließlich konnte nun doch die verdiente Siegerehrung vorgenommen werden – natürlich allerdings nur „aus der Ferne“. Dabei schickte auch der Landrat des Kreises Coesfeld, Herr Dr. Schulze Pellengahr, lobende Grußworte an alle, die diese freiwillige Anstrengung auf sich genommen hatten. Die Ergebnisse des Teams vom Nepomucenum konnten sich dabei wieder einmal sehen lassen: gleich fünf von ihnen landeten so weit vorne, dass Sie noch mit einem zusätzlichen Präsent bedacht werden, sobald die Umstände es wieder zulassen.

Besonders freute sich erneut unsere mehrfache Olympionikin der vergangenen Jahre beim NRW-Wettbewerb: Carla Willenbring belegte insgesamt den zweiten Platz und wird daher in Kürze als eine der fünf Kreissieger erneut beim Landeswettbewerb antreten. Wie jedoch alle unsere Schülerinnen und Schüler übereinstimmend berichteten, machte es auch unabhängig von der Platzierung einfach großen Spaß, sich den Herausforderungen zu stellen.

Daher gehen an alle unsere Teilnehmer die besten Glückwünsche zu den gezeigten Leistungen, und außerdem sei allen herzlich gedankt für ihr großes Engagement: ohne Schüler wie euch könnte dieser traditionsreiche Mathe-Wettbewerb nicht bestehen! Für Carla drücken wir natürlich die Daumen für die bevorstehende Landesrunde – ein entsprechender Bericht wird folgen.