Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
Sekretariat, verwaltung@nepomucenum.de

Informatik in der Mittelstufe

Lego-RoboterDer Unterricht in der der Mittelstufe ist sehr praxisorientiert. Das heißt, dass alles Gelernte immer direkt am Computer umgesetzt wird.  Aus diesem Grund findet der Unterricht in den Computerräumen statt.  An vielen Stellen können Inhalte selbstständig erarbeitet oder in Projektarbeiten vertieft werden. Die Präsentation der Arbeitsergebnisse mit Hilfe einer elektronischen Präsentation ist ein selbstverständlicher Bestandteil des Unterrichts.

Klasse 7:

In der 7. Klasse nehmen alle Schülerinnen und Schüler im zweiten Halbjahr an einem Tastschreibkurs teil, in dem in 10 Stunden im Klassenverband die Grundlagen des 10-Finger-Tastschreibsystems vermittelt und geübt werden. Am Ende dokumentiert ein kleines Probediktat den Lernfortschritt.
Auf dieser Grundlage kann dann jeder das Schreiben mit 10 Fingern an der Tastatur vertiefen und festigen, in dem die Übungen eigenständig weitergeführt werden.

Klasse 8:

In der Klasse 8 gibt es zum zweiten Mal für alle Schülerinnen und Schüler des Nepomucenums das reguläre Unterrichtsfach Informatik. In diesem Jahr werden die Kenntnisse aus der Klasse 6 gefestigt und erweitert.
Im Laufe des Schuljahres wird die Funktionsweise eines Computers erarbeitet und die Digitalisierung an verschiedenen Beispielen (Texten, Bildern, Zahlen und Musik) eingeführt. Ergänzend zu den einzelnen Themen der Digitalisierung werden immer die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft betrachtet.
Als weiteres Inhaltsfeld der Informatik werden im 8. Jahrgang Netzwerke thematisiert und praxisbezogen größere Netzwerke aufgebaut.
Weiterhin werden in der 8. Klasse die Programmierkenntnisse aus der Klasse 6 vertieft und in einem anderen Kontext angewandt.

Differenzierungskurse in den Klassen 9 und 10

In den Klassen 8 und 9 wird Informatik als Differenzierungskurs im Wahlpflichtbereich angeboten. Wer Informatik wählt hat es dann 3 Stunden in der Woche und schreibt pro Halbjahr 2 Klassenarbeiten in Informatik.

Inhalte im Differenzierungskurs:

  • Betriebssysteme: Als Einstieg wird die Funktionsweise des Raspberry Pi sowie die Administration eingeführt und geübt, damit dieser im weiteren Unterrichtsverlauf problemlos genutzt werden kann. Dabei werden grundlegende Konsolenbefehle angewendet.
  • Arbeiten mit einer Tabellenkalkulation: Hierbei lernst Du Datentypen und ihre Bearbeitung durch Funktionen kennen. Ein Exkurs führt in der Grundlagen der Kryptographie (die Wissenschaft der verschlüsselten Botschaften) ein.
  • Programmierung mit Python: Mithilfe der Python Turtle, einer graphischen Programmieranwendung, werden grundlegende Programmierstrukturen einer textuellen Programmierung erarbeitet und eingeführt. Damit werden die bisherigen erworbenen Programmierkenntnisse vertieft. In einer weiteren Reihe zum Thema Python werden dann verschiedene Datenstrukturen eingeführt.
  • Erstellen einer Internetseite mit HTML: Du lernst den logische Aufbau und die Gestaltung einer ansprechenden Internetseite kennen. In einer Projektarbeit erstellst du dann eine eigene Internetseite zu einem interessanten Thema.
  • Künstliche Intelligenz: In dieser Reihe wird zunächst geklärt, was überhaupt eine mögliche Definition der KI ist. Danach werden verschiedene Verfahren des Maschinellen Lernens besprochen und neuronale Netzwerke betrachtet. Im Fokus steht dabei: Wie kann ein Computer „selbstständig“ lernen?
  • Appentwicklung: Mit der Programmierumgebung des Appinventors werden eigene kleine Anwendungen für das Androidbetriebsystem (Handy oder Tablet) entwickelt. Dadurch werden die bisher bekannten Programmierstrukturen in einem neuem Kontext angewendet und vertieft. Hierbei werden auch erstmals graphische Eingabemöglichkeiten für den Nutzer des Programms entwickelt.