Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld

Informatik

Das Unterrichtsfach Informatik und die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien mit all ihren wissenschaftlichen wie auch gesellschaftlichen Facetten werden am Nepomucenum als ein wesentlicher Bestandteil  eines zeitgemäßen allgemeinen Bildungsauftrag gesehen und angenommen.

Im Sinne der Bildungsstandards der Gesellschaft für Informatik ist es Ziel des Informatikunterrichts am Nepomucenum, dass die Schüler „alle informatischen Probleme, die ihnen in ihrem Leben begegnen werden, mit Selbstvertrauen anpacken und selbstständig allein oder im Team bewältigen können“ (siehe www.informatikstandards.de).

 

Am Nepomucenum wird Informatik in den folgenden Jahrgangsstufen angeboten:

Klasse 5 und 6:

In einem dreitägigen Workshop um den Halbjahreswechsel in der 5. Klasse erlernen alle Schüler die Grundlagen, die sie zum Arbeiten mit dem Schulnetzwerk und zum Einsatz des Computers im Unterricht benötigen. Sie können dann bis zum Ende der 6. Klasse durch die nachgewiesene Anwendung des Gelernten den „Nepo-Computerführerschein“ erwerben.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die ab dem Schuljahr 21/22 das Nepomucenum besuchen, wird in der 6. Klasse Informatik als zweistündiges Fach unterrichtet. Dort werden neben einfachen Grundlagen der Programmierung auch Themen wie Kommunikation in Netzwerken, soziale Netzwerke, Funktionsweise eines Computers und die Frage behandelt, was Digitalisierung eigentlich ist.

Klasse 7 und 8:

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen in der Klasse 7 ab den Herbstferien bis zu den Halbjahrszeugnissen an einem Tastschreibkurs, in dem in 10 Stunden im Klassenverband die Grundlagen des 10-Finger-Tastschreibsystems vermittelt und geübt werden. Am Ende steht ein kleines Probediktat über das der Lernfortschritt dokumentiert wird. Auf dieser Grundlage kann dann jeder das Schreiben mit 10 Fingern an der Tastatur vertiefen und festigen, in dem die Übungen eigenständig weitergeführt werden.

Für alle Jahrgangsstufen in G9, die noch nicht in der 6. Klasse Informatikunterricht hatten, wird Informatik in der Jahrgangsstufe 8 als zweistündiges Fach für alle unterrichtet.

Klasse 9 und 10:

Das Fach Informatik wird im Differenzierungsbereich angeboten. Die Schwerpunkte sind hier das Kennenlernen und der Umgang mit informatischen Systemen wie Netzwerken und dem Internet, Datenbanken und auch Programmiersprachen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten für die Kursdauer leihweise einen eigenen Minicomputer (Raspberry Pi). Dadurch werden sie selber zum Administrator und müssen Verantwortung für das Gerät übernehmen. In Informatik wird sehr anwendungsorientiert und lebensnah gearbeitet, so werden z.B. Apps für Smartphones programmiert oder auch eigenen Webseiten erstellt. Auch die gesellschaftlichen Auswirkungen der Computertechnik werden thematisiert.

Oberstufe:

Es werden Grund- und Leistungskurse angeboten, die auf die Anforderungen des Zentralabiturs vorbereiten. In der EF wird die objektorientierte Modellierung und Programmierung in JAVA eingeführt. Zentrales Thema der Q1 ist die Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen in wichtigen Datenstrukturen. Abschließend werden in der Q2 Aspekte der theoretischen Informatik behandelt, die Themen Datenbanken und Netzwerke tiefergehend behandelt und nach Möglichkeit mit einem kleinen Web-Projekt verknüpft.

Wettbewerbe:

Ein wichtiger Bestandteil  des Angebotes des Faches Informatik am Nepomucenum ist die Teilnahme an Wettbewerben. Entsprechende Angebote wie etwa der „Informatik-Biber“, Roboterwettbewerbe, der „Jugendwettbewerb Informatik“ oder der „Bundeswettbewerb Informatik“ werden den Schülern jedes Jahr gemacht und die Teilnahmen unterstützt und in Teilen in der Schule gemeinsam durchgeführt.