Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

SPORT: WKII Jungs bleiben unter ihren Möglichkeiten

(von Niels Baumert)

Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.“

(Jürgen Wegemann)

So oder so ähnlich lässt sich leider das Finale der Kreismeisterschaft im Fußball WKII am 20.11.2019 aus Sicht des Nepomucenums beschreiben.

Dabei lief es zunächst alles sehr gut. Das Nepomucenum traf in seiner ersten Begegnung auf die Sekundarschule Lüdinghausen und dominierte das Spiel auf ganzer Linie. Gewohnt ballsicher kombinierten die Spieler des Nepomucenums und ließen den Gegner kaum aus seiner Hälfte kommen. Die klare Überlegenheit des Nepos wurde dann auch mit einem verdienten 4:0 Sieg belohnt (1:0 Lukas Höing, 2:0 Tinus Symanzik, 3:0 Louis Popping; 4:0 Lukas Höing)

Im Finale um die Kreismeisterschaft ging es dann gegen die Verbundschule aus Ascheberg. Diese hatte zuvor „nur“ 2:0 gegen die Sekundarschule aus Lüdinghausen gewonnen, sodass dem Nepomucenum ein Unentschieden für ein Weiterkommen gereicht hätte.

Das Spiel begann, wie erwartet mit einer deutlichen Ball- und Feldüberlegenheit des Nepos, sodass sich das Nepo direkt ein, zwei kleinere Chancen erarbeiten konnte.

Dann geschah aber das Unglück fürs Nepomucenum. Den Aschebergern gelang ein Konter und bei einer umstrittenen Szene im Strafraum ging Abwehrspieler Steffen Edeler zu Boden. Die Nepomucener forderten Freistoß, doch der Schiri ließ weiterspielen und die Ascheberger konnten die kurze Unaufmerksamkeit des Nepos nutzen, um das Führungstor zum 1:0 zu schießen.

Die spielbestimmende Mannschaft blieb weiter das Nepo, das sich wiederum einige Chancen erarbeiten konnte. Dennoch war es kurz vor der Halbzeit wieder ein Ascheberger, der kurz hinter der Mittellinie den Ball erobern konnte und diesen mit einem sehr schönen Distanzschuss über den aufgerückten Torwart ins Tor des Nepomucenums beförderte.

Dem Nepo lief nun langsam die Zeit davon, da die Spielzeit lediglich 2mal 15 Minuten betrug. Sie spielten weiterhin überlegenen, schönen Kombinationsfußball, der aber leider meist vor dem Tor zu harmlos blieb. Circa 7 Minuten vor Schluss wurden die Anstrengungen dann doch endlich belohnt, als Jasper Nienhaus nach einer Ecke den Ball zum 2:1 einköpfte.

Motiviert vom Erfolg rannte das Nepo weiter an, musste jedoch aufgrund der verbleibenden Zeit auch hinten weiter aufmachen. So, kam es, dass das Nepo trotz mehrer Chancen vorne leider nicht traf, die Ascheberger aber im Gegenzug bei einem Ihrer seltenen Konter kurz vor Schluss noch einen Elfmeter bekamen, als einer Ihrer Spieler im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Diesen konnten sie dann souverän und unhaltbar zum 3:1 Endstand verwandeln.

Insgesamt ein etwas unglückliches Ausscheiden des Nepos, da es klar spielstärker war, ca. 70 % Ballbesitz verzeichnete und ständig in der generischen Hälfte war. Allerdings standen die Ascheberger defensiv sehr gut und nutzten ihre Chance souverän und effizient. Daher Gratulation an die Verbundschule Ascheberg und alles Gute für die nächste Runde.

Für das Nepomucenum spielten: Luis Thoms, Steffen Edeler, Lukas Höing, Hannes Schlüter, Luis Wöhler, Matteo Breivogel, David Segbert, Tinus Symanzik, Louis Pöpping, Joshua Krause, Jasper Nienhaus, Felix Krumme und Jonas Gottheil.