Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel:+492541 966 010
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld

Unterricht ab 15.03.

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

nach etwa drei Monaten sind ab dem kommenden Montag alle Nepos wieder verstärkt im Präsenzunterricht. Das freut uns sehr und wir haben für den Schulbetrieb für die nächsten vier Wochen Folgendes vorgesehen:

SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 – 9 werden im einwöchigen Wechsel und in geteilten Gruppen in Präsenz unterrichtet. Die jeweils andere Gruppe erhält Unterricht auf Distanz. Dabei findet der Unterricht nach Plan im Wechsel von A- und B- Wochen statt.

Am 15.03. beginnt der Präsenzunterricht mit der B-Woche. Die Gruppeneinteilung wird durch die KlassenleiterInnen über ISERV kommuniziert.

Der Präsenzunterricht findet zunächst ausschließlich im eigenen Klassenraum in der Klassengruppe statt. Die KollegInnen, die in Differenzierungsgruppen (Religion, Französisch/ Latein, WP II) unterrichten, können daher ihren Unterricht momentan nicht gleichzeitig präsent in verschiedenen Räumen mit ggf. mehreren Fachgruppen durchführen. Sie stellen Aufgaben über das Aufgabenmodul, die von den SchülerInnen während der eigentlichen Unterrichtszeit im eigenen Klassenraum bearbeitet werden. Die FachlehrerInnen führen Aufsicht und können zwischen den Räumen wechseln.

Zur besseren Orientierung stellen wir die Planung für die nächsten vier Wochen in der folgenden Tabelle dar und versuchen diese Planungen auch zeitnah in UNTIS abzubilden:

in der Schule in Präsenz

zu Hause in Distanz

KW 11

B

15.03.-19.03.2021

Gruppe 1

Gruppe 2

KW 12

A

22.03.-26.03.2021

Gruppe 2

Gruppe 1

O S T E R F E R I E N

KW 15

B

12.04.-16.04.2021

Gruppe 2

Gruppe 1

KW 16

A

19.04.23.04.2021

Gruppe 1

Gruppe 2

– Der Unterricht in der Schule in Präsenz dient zur Besprechung von Aufgaben, die in Distanz erledigt wurden sowie zur Schaffung neuer Grundlagen.

– Der Unterricht zu Hause dient als praktische Übungs- und Erarbeitungszeit. Die SchülerInnen erhalten über das Aufgabenmodul ISERV Aufgaben gestellt, deren Bearbeitung sie im Modul bestätigen und die im Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden.

Eine direkte Betreuung dieser Distanzaufgaben ist genauso wenig vorgesehen, wie eine individualisierte Rückmeldung dazu, da die Aufgaben im Präsenzbereich besprochen werden. Ein Livestream des Unterrichts ist nicht vorgesehen.

Bei Unklarheiten und Fragen können SchülerInnen die KollegInnen gerne per Mail über IServ anschreiben. Wir bitten um Verständnis, dass eine unmittelbare Beantwortung in der Regel nicht möglich sein wird.

Der Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufen 5 – 8 endet nach der 6. Stunde. Unterricht und Lernzeiten für diese Stufen, die planmäßig am Nachmittag liegen, finden in Distanz statt. Uns ist bewusst, dass einige SchülerInnen lange Fahrwege haben und damit eine sichere Teilnahme ab 14 Uhr nicht in allen Fällen gelingen kann. Bitte kommunizieren Sie dies mit den FachlehrerInnen.

In der Jahrgangsstufe 9 findet wöchentlich eine nachmittägliche Lernzeit für alle SchülerInnen in Distanz statt, der nachmittägliche Fachunterricht wird nach Plan in den zugehörigen Gruppen in Präsenz/bzw. Distanz unterrichtet.

– Für SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 ist an den Tagen, an denen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, weiterhin eine Notbetreuung möglich. Die Anmeldeformulare dazu sind wieder in unserem Service-Bereich unter „Corona und Schule – Infos“ abrufbar und wir bitten, diese bis Montag, 15.03. über verwaltung@nepomucenum.de abzugeben.

Die Jahrgangsstufe EF wird vollständig nach Stundenplan in Präsenz unterrichtet. Große Kurse werden geteilt und in jeweils zwei Räumen beschult. Der Unterricht findet nach Plan (siehe UNTIS) statt. Über die Aufteilung der Kurse und die Raumzuordnungen informieren die KurslehrerInnen.

– Der Sportunterricht wird in der Regel praktisch stattfinden. Da Sport im Außenbereich Priorität haben soll, bitten wir darum, dass entsprechende Sportkleidung mitgebracht wird. Zu beachten ist, dass ein Mund-Nasenschutz während des Sportunterrichts getragen werden muss.

– Die schulischen Ein- und Ausgänge für die einzelnen Jahrgangsstufen sowie die Pausenflächen im Außenbereich bleiben – wie bereits vor Weihnachten erprobt – für die großen Pausen am Vormittag erhalten. Die jeweiligen SchülerInnengruppen (Klassen- oder Kursgruppen der Oberstufe) werden von den KollegInnen zum Unterricht abgeholt – SchülerInnen bis zur Jahrgangsstufe 9 auch wieder in die Pausenbereiche geführt.

In der Mittagspause steht der „Vorderhof oben“ der EF als Pausenfläche zur Verfügung, der „Vorderhof unten“ der Q2, und der „hintere Pausenhof“ der Q1.

Ein Aufenthalt zu Pausenzeiten im Gebäude ist lediglich bei angekündigten Schlechtwetterpausen oder zum Einkauf im Bistro (sobald offen) erlaubt. Für OberstufenschülerInnen stehen die bekannten Aufenthaltsbereiche in Freistunden zur Verfügung. Auch hier ist auf die notwendigen Abstände und das Verlassen in den Pausen zu achten.

Die Mensa bleibt zunächst geschlossen, den Bistrobetrieb nehmen wir baldmöglichst wieder auf.

Wichtig für uns alle wird im wieder aufgenommenen umfangreichen Präsenzbetrieb bleiben, dass weiterhin die AHA-Regeln eingehalten werden. Auf dem schulischen Gelände und im Schulhaus besteht MASKENPFLICHT (med. Masken als Mindeststandard). Die ausreichende Lüftung der Räume wird bei der jetzt wärmer werdenden Witterung leichter fallen.

Sollte dennoch ein Infektionsfall/Verdachtsfall von COVID auftreten, bitte ich nach wie vor um schnellstmögliche Kommunikation auch in die Schule. Wir sind verpflichtet, die Kontaktnachverfolgung im schulischen Alltag so gut wie möglich sicher zu stellen und bei Symptomanzeichen entsprechend zu reagieren.

Wir freuen uns auf einen gelingenden gemeinsamen weiteren Präsenzstart am Montag und

ich grüße aus dem Nepomucenum

Angela Bülo