Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

SPORT: Nepo wird NRW-Vizemeister

Wer hätte das gedacht? Nach dem Gewinn der Regierungsmeisterschaft traten die jüngsten Fußballer des Nepomucenums am Dienstag als Außenseiter bei den NRW-Meisterschaften in Köln an und hätten beinahe den ganz großen Coup gelandet. Mit einem überragenden NRW-Vizemeistertitel ging es schließlich nach Hause – und dennoch wäre mehr drin gewesen.

Bei schwül-warmen Temperaturen wartete ein intensives Programm auf die 10 Schüler. Vor jeder Begegnung fanden zunächst Technikübungen statt, an deren Ende der Sieger mit einer 1:0 Führung in das anschließende 20 minütige Spiel gehen konnte.

Extrem motiviert und fokussiert gingen die Nepomucener in die erste Partie gegen das Friedrich-Bährens-Gymnasium aus Schwerte. Nach dem sehr souveränen Gewinn der Technikübungen konnten Henry Klein, Till Boom und Mika Preßler mit ihren Toren einen verdienten 4:0 Sieg herausschießen.

Die gute Stimmung wurde in das Spiel gegen den amtierenden NRW-Meister, die Vertretung der NRW Sportschule des Lessing-Gymnasiums aus Düsseldorf, mitgenommen. Gegen die mit etlichen Spielern aus diversen rheinischen Nachwuchsleistungszentren gespickte Truppe, wurden zunächst die Technikübungen gewonnen und dann eine taktisch und läuferisch starke Leistung abgerufen. Aus dem anfänglichen 1:0 machte Paul Eggemann schnell ein 2:0. Die Abwehr um Mats Preßler, Lukas Gottheil und Paul Eggemann ließ praktisch keine Düsseldorfer Torchance zu. Allerdings konnten die Nepomucener die eigenen guten Konterchancen über Linus Fleige oder Henry Klein auch nicht verwerten. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, auch weil der gute Coesfelder Schlussmann Elias Segbert noch durch ein Standardtor kurz vor Schluss bezwungen wurde. Als der 2:1 Sieg feststand, war der Jubel im Coesfelder Lager groß.

Ein wenig zu euphorisch und unkonzentriert ging es in die Technikübungen vor dem Duell mit dem Gymnasium Rodenkirchen, die prompt verloren gingen. Mit einem 0:1 Rückstand ging es in das anschließende Spiel, in dem die nächste kalte Dusche folgen sollte. Nach zwei Minuten erhöhten die Kölner Schüler auf 2:0. Davon ließen sich die Nepomucener durchaus beeindrucken und agierten teils zu hektisch und ungeduldig. Dennoch kam das Nepo Team zum schnellen Anschluss. Nach Foul an Phil Thier gab es einen Elfmeter, den Paul Eggemann sicher verwandeln konnte. Zuvor schon scheiterte Till Boom an der Latte und ein Schuss von Phil Thier wurde auf der Linie geklärt. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau erhöhte Rodenkirchen auf 3:1. Doch die Nepomucener glichen durch Tore von Paul Eggemann und Mika Preßler aus, haderten aber nach dem Spiel mit der verpassten Chance auf den dritten Sieg.

So war die Ausgangslage vor dem letzten Spiel gegen die NRW Sportschule des Helmholtz-Gymnasiums aus Bielefeld klar. Ein Sieg würde die Meisterschaft und die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften in Bad Blankenburg bedeuten. Gegen die zuvor zweimal siegreiche Truppe aus Bielefeld stand nicht nur wegen der Qualität des Gegners, sondern auch aufgrund der intensiven körperlichen Belastung, eine große Aufgabe bevor. Der Spielplan hatte die Spielpause für das Nepomucenum leider erst am letzten Spieltag vorgesehen.

Nach bärenstarken Technikübungen beider Mannschaften ging es mit einem 0:0 Unentschieden in das anschließende Spiel. Hier hatten die Bielefelder Schüler deutlich mehr vom Spiel, aber ein Coesfelder Konter führte nach 10 Minuten durch Mika Preßler zur 1:0 Führung für das Nepomucenum. Die Deutschen Meisterschaften waren sehr nah. Weitere Chancen durch Henning Evers und Mika Preßler konnten nicht verwertet werden. Nach einem Abspielfehler kamen die Bielefelder Bielefelder zum verdienten Ausgleich. Es blieb beim 1:1, so dass die ungeschlagenen Nepomucener vor dem letzten Spieltag schon wussten, dass sie zwar die NRW-Vizemeisterschaft errungen hatten, aber aufgrund der Spiel- und Tabellenkonstellation auch keine Chance mehr auf den Titel hatten.

Mit einem 4:1 Sieg gegen Bielefeld holte sich die Mannschaft des Lessing Gymnasiums aus Düsseldorf erneut die NRW Meisterschaft.

Mit dem Wissen den Meister geschlagen zu haben und dem guten Gefühl eine tolle Leistung gebracht zu haben, nahmen die Schüler unter dem großen Beifall der mitgereisten Eltern die wohlverdienten Medaillen entgegen.

Für das Nepomucenum spielten: Elias Segbert, Till Boom, Linus Fleige, Lukas Gottheil, Henry Klein, Henning Evers, Paul Eggemann, Mats Preßler, Mika Preßler und Phil Thier.

Termine
Profil

Nepomucenum MINT-Profil Leitlinien

Zertifizierungen

BwInf

Kooperationen

SG06