Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

MINT: Mathematik in Bewegung – SAMMS extern am Nepomucenum

Automatisch gesteuert fahren die Roboter im Modell des Hamburger Hafens ihren Zielort an und transportieren die Fracht synchron zu den verschiedenen Terminals. Fasziniert beobachten die Sechstklässler das Ergebnis ihrer Programmierarbeit – alles klappt reibungslos, die Berechnungen stimmen!

Die Schülerinnen und Schüler sind Teilnehmer eines der Workshops bei der diesjährigen SAMMS extern am Nepomucenum. Dieser Begriff steht für die Anschlussveranstaltungen der seit 2000 einmal im Jahr zentral in Münster durchgeführten Schülerakademie Mathematik. Die Zielsetzung der teilnehmenden Schulen aus der Region ist es, als Multiplikatoren zu fungieren, um mathematisch begabte Schülerinnen und Schüler zu fördern und ihr Interesse für die Mathematik zu verstärken.

Unter dem Motto „Mathematik in Bewegung“ beschäftigten sich an zwei Tagen insgesamt fünf Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen mathematischen Themenfeldern. So setzten sich einige der Schülerinnen und Schüler (vertreten waren die Gymnasien und Realschulen aus Coesfeld, Billerbeck, Gescher, Ahaus sowie die Gesamtschule Havixbeck) mit der Problematik der grünen Welle auf der Holtwicker Straße auseinander. Aus den erhobenen empirischen Daten gewannen sie die Einsicht, dass es für Autofahrer um die Mittagszeit aufgrund der Schaltung der Ampeln an der Straße einfach nicht möglich ist, ohne „Rot“ durchzukommen. Eine andere Gruppe beschäftigte sich mit der mathematischen Beschreibung von Bewegungsvorgängen. Mittels der Analyse von per Video aufgenommenen Basketballwürfen konnten so Tipps für die optimale Wurfbahn entwickelt werden, um den Korb möglichst sicher zu treffen. Überhaupt ist in aktuellen Anwendungsbereichen der Mathematik der Computer zu einem unentbehrlichen Werkzeug geworden, was auch die Schülerinnen und Schüler im Workshop „Bewegte Botschaften“ erfuhren: sie analysierten zunächst das sogenannte Caesar-Verschlüsselungsverfahren und entwarfen dann ein Angriffs-Programm, mit dem sich damit kodierte Texte mühelos „knacken“ lassen. Schließlich wurde von einer Arbeitsgruppe untersucht, unter welchen Bedingungen Wasser am besten durch Rohrleitungen fließt und wie überraschend hoch der Wasserverbrauch an einer einzigen Schule in einem Schuljahr ist.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentierten die Gruppen am Freitag in unserer Schule: vormittags allen Sechstklässlern und am Nachmittag noch einmal der Öffentlichkeit. Dabei waren natürlich insbesondere die zahlreich angereisten Eltern sichtlich Stolz auf die Leistungen ihrer Sprösslinge. „Es ist schon erstaunlich, wie vielfältig die mathematischen Sachverhalte sind, die die Schülerinnen und Schüler aus dem sechsten Schuljahr bearbeiten können und wie selbstbewusst sie ihre Ergebnisse einem kritischen Publikum vorstellen“, sagte der Schulleiter Rüdiger Bamberg.

Das Team der durchführenden Lehrkräfte unter Federführung von Achim Willenbring war sich ebenfalls einig, dass die diesjährige SAMMS extern bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ein voller Erfolg war. Deshalb wollen die Kolleginnen und Kollegen vom AHG Ahaus, vom Heriburg-Gymnasium und vom Nepomucenum in Zukunft verstärkt zusammenarbeiten, um das Stattfinden der Veranstaltung auch in den nächsten Jahren zu gewährleisten.

Termine
Profil

Zertifizierungen

Kooperationen

SG06