Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

MINT: Erfolge beim Bundeswettbewerb Mathematik 2014

Der Bundeswettbewerb ist ein traditionsreicher Mathematikwettbewerb, bei dem mathematisch besonders interessierte und befähigte Schülerinnen und Schüler an ihre Leistungsgrenzen geführt werden sollen. Um das Anspruchsniveau zu verdeutlichen: In ganz Deutschland nehmen regelmäßig nur etwa 1000 Schülerinnen und Schüler teil, von denen sich nur einige Hundert für die zweite Runde qualifizieren können. Das liegt nicht nur am Schwierigkeitsgrad der Aufgaben, sondern auch daran, dass von den Teilnehmern erwartet wird, ihre Lösungen mit höchster mathematischer Präzision (im Grunde hochschulreif) auszuarbeiten.

Umso erfreulicher ist es, dass dieses Jahr wieder zwei Nepomucener die Herausforderung der ersten Runde annahmen – und dabei überzeugend abschnitten: Während Robin Fleige (Q1) einen Anerkennungspreis für seine Arbeit erhielt, qualifizierte sich Nele Volmer (Q2) für die zweite Runde und erreichte dort sogar einen 3. Preis.

Diese Leistung berechtigt Nele, an der bald stattfindenden Auswahlklausur für die nächste Internationale Mathematik-Olympiade teilzunehmen. Mit der Klausur werden, ergänzt um weitere Vorbereitungsseminare, diejenigen sechs Schülerinnen und Schüler ermittelt, die das deutsche Team bilden, welches im Juli 2015 in Chiang Mai (Thailand) um die Medaillen kämpfen wird. Nele dazu: „Realistischerweise rechne ich mir zwar keine großen Chancen in der Klausur aus, aber ich werde natürlich mein Bestes geben.“ Das Nepo drückt Nele dabei fest die Daumen!

Robin ist ebenfalls seit Jahren am Nepo bekannt für seine mathematische Umtriebigkeit. So studierte er im letzten Jahr im Rahmen der Kooperation unserer Schule mit dem Coesfelder Regionalzentrum der Fernuni Hagen neben dem normalen Unterricht Mathematik/Informatik. „An der Uni sind die Herausforderungen schon ganz andere als im Schulunterricht. Deshalb bin ich sehr froh, dass ich im vergangenen Semester das Modul „Imperatives Programmieren“ erfolgreich abschließen konnte“, berichtet Robin.

Es bleibt zu hoffen, dass die gezeigten Leistungen auch kommende Schülergenerationen am Nepo motivieren, einmal über eine Teilnahme am Bundeswettbewerb Mathematik nachzudenken. Die nächste Runde startet schon bald – sprecht einfach eure Mathelehrer an!