Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

MINT: Das Nepo hat seine Schulfahne wieder! – Matheakademie 2010/11

Seit dem Schulfest, bei dem die Schulfahne von Schülern gestaltet wurde, ward diese nicht mehr gesehen. Schuld daran war ein gewisser Mister XYZ, der diese entwendet hatte.

So begaben sich 18 tapfere Fünft- und Sechstklässler von Donnerstag bis Freitag (7. bis 8. Oktober 2010) auf eine mathematische Weltreise, um die Spur von Mister XYZ aufzunehmen und die Fahne zurückzuerobern.

Die Reise begann in der „Logelei“, in der das Lösen von Logikaufgaben im Zentrum stand. Im Z.U.G.-Land halfen die Schülerinnen und Schüler einem Einbürgerungsbeamten, indem sie eine Regel der Graphentheorie entdeckten, so dass auf einem Blick sichtbar war, ob Figuren (wie z.B. das „Haus des Nikolaus“) in einem Zug gezeichnet werden können. Dies galt nämlich als Voraussetzung für die Einbürgerung im Z.U.G.-Land.

Quer über den Atlantik erreichten die Teilnehmer das Land „Zahlomania“ durch selbstgebaute Brücken, bestehend aus unterschiedlichen Nudeln und Heißkleber. Die beste Brücke zeigte nach drei Kilo Gewicht immer noch keine Schwachstellen.

In Zahlomania, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, lernten die fleißigen Rechner Zählstrategien und Ordnungsprinzipien kennen. Mit der Strategie des Rückwärtsrechnens bezwangen sie einen Einwohner im Land Sträwkcür im Spiel „Die verflixte 50“. Als Gegenleistung verriet er ihnen die Geheimschrift der Sträwkcürer, so dass eine Nachricht von Mister XYZ entschlüsselt werde konnte, die die Spur wieder zurück zum Nepo lenkte.

Nach und nach füllte sich der Reisekoffer also mit vielen Problemlösestrategien, auf die die Schülerinnen und Schüler nicht nur bei zukünftigen Mathematikwettbewerbsaufgaben zurückgreifen können, sondern die sie auch in der abschließenden GPS-Rallye auf dem Schulgelände gleich anwenden mussten. Anhand der Lösungen konnten die mathematischen Spürnasen das Versteck der Schulfahne ermitteln und wurden mit süßem Finderlohn belohnt.

Organisiert und durchgeführt wurde diese zweite Akademie von Frau Lütke Schelhowe. Ein großer Dank gilt auch den Begleitern aus der Oberstufe (Hannah Banneyer, Elisa Lassotta, Jan Oergel, Dennis Schlamann und Ina Schüßler), die sich um ein attraktives Rahmenprogramm mit Spielen, Nachtwanderung und Gute-Nacht-Geschichten kümmerten.