Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Geschichte

geschichte

Was wir erreichen wollen und was uns wichtig ist:

Bildungs-und Erziehungsziele in Geschichte

Die Bildungs- und Erziehungsziele orientieren sich grundsätzlich an den Richtlinien und Lehrplänen für das Gymnasium Sek I/II in NRW: „Wie Menschen Gegenwart und Zukunft gestalten, hängt wesentlich davon ab, wie sie Vergangenheit beurteilen.“ Das bedeutet: Da wir Schüler/innen befähigen wollen, verantwortungsvoll die künftige Gesellschaft mitzugestalten, müssen wir dazu beitragen, ihre Urteilsfähigkeit zu entwickeln. Dies setzt die Entwicklung von Geschichtsbewusstsein zwingend voraus. Es gilt, Strukturen und Prozesse im geschichtlichen Ablauf zu erschließen und zu verdeutlichen. In diesem Zusammenhang sehen wir es als wesentlich an, Offenheit und Verständnis für frühere Erscheinungsformen menschlicher Zivilisation zu wecken. Erfahrungen aus der Lebenswelt der Schüler/innen sollen – wo dies möglich ist – mit historischen Erfahrungen und Erkenntnissen in Beziehung gesetzt werden. Auf diese Weise wollen wir erreichen, dass Schüler/innen Geschichte als Entwicklungszusammenhang sehen und Gegenwart als historisch geworden (und damit auch als veränderbar) begreifen.

Ziele des Geschichtsunterrichtes in der Gymnasialen Oberstufe

I. Allgemeine Ziele

  1. Vertiefte Allgemeinbildung, Wissenschaftspropädeutik und Studierfähigkeit
  2. Erweiterung des Spektrums von Lern- und Arbeitsformen
  3. Verstärktes problemorientiertes Arbeiten
  4. Weiterentwicklung des Geschichtsbewusstseins
  5. Angebot eines Orientierungsrahmens für die sich überlagernden historischen Wirkungsfaktoren unserer Gesellschaft
  6. Prüfung und Befragung vorhandener Orientierungsmuster und Geschichtsdeutungen
  7. Befragung der Veränderungen und prozessualen Abläufe von Geschichte
  8. Bewusste Wahrnehmung der historischen Dimension der Geschlechterbeziehung
  9. Befragung alternativer Möglichkeiten der menschlichen Existenz

II. Inhalts- und Erkenntnisziele: Gestaltung zunehmend selbst gesteuerter Lernprozesse, um Einsichten in folgenden Bereichen zu vertiefen:

  1. in die historische Entwicklung von konkurrierenden Ordnungsvorstellungen.
  2. Modellen und Wertvorstellungen
  3. in den Zusammenhang von Faktoren und Mechanismen, die die gegenwärtigeWelt bestimmen (Kontinuität und Brüche von Traditionen, Prinzipien undWertvorstellungen)
  4. in die Eigendynamik historischer Prozesse und die Möglichkeiten vonVeränderung
  5. in die Existenzformen und Denkvorstellungen früherer Epochen
  6. in den Prozess der Genese der eigenen Identität

III. Methodische Ziele

  1. Erlernen fachspezifischer Methoden und instrumenteller Fertigkeiten
  2. Erlernen der selbstständigen Arbeit nach abgesicherten wissenschaftlichenKriterien und in korrekter fachlicher Begrifflichkeit
  3. Einschätzung der Bedeutung fachspezifischer Fragen über das Fach Geschichtehinaus
  4. Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen historischer Erkenntnisverfahren

——-

FaKOGeschi

Die Mitglieder der Fachgruppe

 

→Aktuelle Beschlüsse←

 

Eingesetzte Lehrwerke
 Zeiten und Menschen - Schöningh    
Sek. II – Zeiten und Menschen, Bd. 1 und 2, Braunschweig: Schönigh, 2. Aufl. 2007 Sek. II, EF – Zeiten und Menschen, Braunschweig: Schönigh, 1. Aufl. 2014 Sek. I – (Jhgst.. 6 – 9) Geschichte und Geschehen, Bd. 1 – 3, Leipzig: Ernst Klett Verlag, 1. Aufl. 2008 (Bd. 2 und 3; 1. Aufl. 2009)

darüber hinaus verwendete Lehr- bzw. Kursbücher:

  • Geschichtsbuch Oberstufe. Berlin: Cornelsen 2004.

– Bd. 1 : Von der Antike bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

– Bd. 2 : Das 20. Jahrhundert.

  • Historisch-politische Weltkunde. Weimarer Republik und Nationalsozialismus. Leipzig: Klett (z.B.) 1996. (für den Grundkurs Geschichte-Neu in der Jahrgangsstufe 13 eingesetzt)
  • Kursheft Geschichte. China: Kaiserreich und Moderne. Eine „ferne“ Gesellschaft zwischen Tradition und Revolution. Berlin: Cornelsen 2002.

 

Leistungsbewertung

setzt sich zusammen aus den „sonstigen Leistungen im Unterricht“;

diese umfassen die im Zusammenhang aus dem im Unterricht erworbenen Kompetenzen:

  • Mündliche Beiträge zum Unterricht (z.B. Beiträge zum Unterricht, Kurzreferate)
  • Schriftliche Beiträge zum Unterricht (z.B.Protokolle, Materialsammlungen, Hefte/ Mappen, Portfolios)
  • Kurze schriftliche Übungen
  • Beiträge im Rahmen eigenverantwortlichen, schüleraktiven Handelns (z.B.Rollenspiel, Befragung, Erkundung,Präsentation)

Dieser Bewertungsbereich erfasst die Qualität und die Kontinuität der mündlichen und schriftlichen Beiträge im unterrichtlichen Zusammenhang im Laufe eines Schuljahres/ Schulhalbjahres als kontinuierlichen Prozess.

 

Unsere Projekte und Aktivitäten

Die aktuelle Übersicht unserer Projektaktivitäten seht Ihr hier. Für eine vollständige Übersicht seht bitte in das Archiv (unter der Kategorie rechts).

Fachübergreifende Aspekte

Geschichte trifft Deutsch/Kunst

Geschichte trifft SoWi (in Arbeit)

 

Ansprechpartner für die Seite der Fachschaft: BLO