Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

„Verliebt, na und wie!“ -Ist Liebe wirklich wie Malaria?

verliebtDas Buch „Verliebt, na und wie!“ von Andreas Schlüter ist ein Jugendroman für Mädchen und Jungen ab 13 Jahren. Der Roman ist nicht einfach nur Lesevergnügen, sondern auch Aufklärung im Jugendalter.
In der Geschichte geht es sowohl um Liebe als auch um Freundschaft, welche sich immer stärker aufbaut. Das Buch ist aus zwei Sichten geschrieben. Einmal aus der Sicht von Kathrin und einmal aus der Sicht von Alex.
Kathrin ist ein 14-jähriges Mädchen, in deren Klasse ein Neuer kommt. Der Neue heißt Alex und ist Kathrin sofort sympathisch. Aber leider ist da auch noch Monika, die hübscheste der Klasse. Natürlich hängt Alex ihr sofort an den Lippen. Als Kathrin ihren 15. Geburtstag feiert, trifft sie auf Leif. Er wirkt nett und die beiden unternehmen immer öfter etwas zusammen, aber als Alex Kathrin zeichnet, verändert sich Leif.
Kathrin lädt Alex zu ihrem 15. Geburtstag ein. Dort ist auch die schöne Monika, mit der Alex nach einem Streit auf der Fete mitgeht. Die beiden gehen in einen Club. Nach ein paar Tagen begegnet Alex Kathrin, mit der er im Streit ist. Allerdings sieht er, dass sie seine Hilfe benötigt und greift ein.
Der Roman ist für Jungen und Mädchen geschrieben und ist trotz einiger Liebesszenen ziemlich interessant. Wenn man einmal anfängt zu lesen, kann man bei diesem Buch gar nicht mehr aufhören. Aus jeder Sicht gibt es 128 Seiten, was zusammen 256 Seiten Lese-Spaß macht.
„Verliebt, na und wie!“ erschien erstmals im Altberliner Verlag 1998. Die Zweitauflage erschien 1999. Leider kann man das Buch nur noch gebraucht ( Internet!) erwerben. Aber das ist es auf jeden Fall wert. Meiner Meinung nach ist das Buch sehr zu empfehlen. Ich lese es selbst jetzt schon zum 6. Mal.

Denise Reker, 8a

Termine
Profil

Zertifizierungen

Kooperationen

SG06