Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Inhalte und Ziele

. TitelD

Was wir erreichen wollen und was uns wichtig ist: Bildungs-und Erziehungsziele in Deutsch

Die Bildungs- und Erziehungsziele orientieren sich grundsätzlich an den Richtlinien Kernehrplänen für das Gymnasium in NRW. Das Fach Deutsch in der Sekundarstufe I knüpft an den Lernstand der Grundschüler an, legt die Grundlage für wissenschaftspropädeutisches Lernen und bereitet auf die Anforderungen der Oberstufe vor. Die Schwerpunkte des Faches liegen in der allgemeinen Förderung von Sprechen und Zuhören, Schreiben, Lesen und Umgang mit Texten und Reflexion über Sprache. Der ganze Artikel über die Bildungs- und Erziehungsziele und unsere Schwerpunkte ist hier zu finden.

Allgemeine Ziele des Faches:

  • Realisierung der Sprache als ein tragendes Mittel der Bewältigung zwischenmenschlicher Kommunikation und der Reflexion sprachlich- und situationsangemessener Reaktionen
  • Wahrnehmung des eigenen Sprachvermögens und Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten
  • Förderung sprachlicher Differenziertheit einhergehend mit eigenständiger individueller Weltwahrnehmung und Urteilsbildung
  • Analyse der Merkmale sozialer Kommunikation und angemessenen sprachliche Reaktionen auf der Grundlage einer kritischen Reflexion sozialer Normen
  • Qualifikation und Motivation für die kulturelle Mitgestaltung des Lebensraumes
  • Nutzung der Kooperationsmöglichkeit mit anderen Fächern
Unser Curriculum und Unterrichtsverteilung
  • Curriculum in Überarbeitung, REN, 17.9.2018

Sek I Wochenstunden Sek II Wochenstunden
Klasse 5 4 + 1 Einführungsphase 1 3
Klasse 6 4 + 1 Einführungsphase 2 3
Klasse 7 4 Qualifikationsphase 1 LK/GK 5/3
Klasse 8 4 Qualifikationsphase 2 LK/GK 5/3
Klasse 9     (9.1)     (9.2) 3
Eingesetzte Lehrwerke

Für die SekI ist zur Zeit das Lehrbuch aus dem Cornelsen-Verlag im Einsatz: Deutschbuch, Sprach-und Lesebuch 5-10. Daneben wird von den Schülern verpflichtend das begleitende Arbeitsheft zu Deutschbuch (Rechtschreibung, Grammatik, Texte schreiben, Lesetrainig, Arbeitstechniken) aus dem gleichnamigen Verlag angeschafft. Für die Klasse 5 des laufenden Jahres steht die jeweils neue Ausgabe von Deutschbuch zur Verfügung.

Die Oberstufe arbeitet grundlegend mit dem Lehrwerk Texte, Themen und Strukturen, Deutschbuch für die Oberstufe aus dem Cornelsen-Verlag. Daneben werden dem Lehrplan entsprechend klassische und moderne Romane, Dramen etc. als begleitende Lektüren gelesen.

 

Bewertungskriterien

(in Arbeit, 17.9.2018; REN)

Schriftliche Leistungen

Rahmenbedingungen

Anzahl der Klassenarbeiten / Klausuren in den verschiedenen Jahrgangsstufen:

Jahrgangsstufe Klassenarbeiten / Klausuren pro Halbjahr Dauer (Unterrichtsstunden)
5

3

1

6

3

1

7

3

1

8

3

1

9

2

1-2

EF

2

2

Q1 (LK)

2*

3 (4)

Q2 (LK)

2

3 (4)

*in der Q1 kann eine Arbeit durch eine Facharbeit erstzt werden

Bewertung

Den Schülern soll bei der Bearbeitung einer Klassenarbeit / Klausur das Bewertungsschema transparent gemacht werden. Dazu werden in allen Jahrgangsstufen bei den Aufgabenstellungen die erreichbaren Punkte pro Teilaufgabe auf dem Aufgabenzettel angegeben.

Bewertet werden bei den Aufgaben die

  • fachliche Richtigkeit der Antwort,
  • die Vollständigkeit der Antwort und
  • die korrekte Benutzung der im Unterricht eingeführten Fachbegriffe.

Bei jeder schriftlichen Arbeit werden stets mitbewertet die

  • Sauberkeit und übersichtliche Darstellung der Lösungen sowie
  • der schriftliche Ausdruck und
  • die Rechtschreibung.

Die schriftlichen Leistungen gehen mit ca. 50% in die Bildung einer Zeugnisnote ein.

Sonstige Mitarbeit

Der Bereich der sonstigen Mitarbeit umfasst alle Beiträge zum Unterricht, die nicht im Rahmen von Klassenarbeiten / Klausuren erbracht werden. In die Bewertung gehen dabei ein:

  • Die Beteiligung am Unterricht: Dabei gehen insbesondere die Wiedergabe von Kenntnissen, Darstellung von Problemsituationen, Beiträge zur Entwicklung von Problemlösungen, Vorstellung von Arbeitsergebnissen aus Gruppen- oder Partnerarbeit und die Klarheit der Darstellungen in die Bewertung ein. SchülerInnen mit Vorkenntnissen sind aufgefordert, sich so zu äußern, dass ihnen alle folgen können.
  • Erstellen und Präsentieren von Referaten/Vortrag von Gedichten (Darauf kann man sich gut vorbereiten!)
  • Die selbstständige und intensive Auseinandersetzung mit schriftlichen Informationen und Aufgabenstellungen.
  • Die zuverlässige Organisation der Arbeitsmaterialien. (Beispielsweise muss eine Gruppe sinnvoll weiterarbeiten können, auch wenn ein Gruppenmitglied in der Stunde nicht anwesend ist).
  • Das Verhalten in Arbeitsphasen. Dazu zählt auch die Hilfsbereitschaft für Andere und die Geduld im Umgang mit den Mitschülern.