Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Biologie

Titelbio

Was wir erreichen wollen und was uns wichtig ist: Bildungs-und Erziehungsziele Biologie

Naturwissenschaften und Technik prägen unsere Gesellschaft in allen Bereichen. Sie bilden heute einen bedeutenden Teil unserer kulturellen Identität, und das Wechselspiel zwischen den Erkenntnissen der Biologie, Chemie und Physik und deren technischer Anwendung bewirkt Fortschritte auf vielen Gebieten.

Unter naturwissenschaftlicher Grundbildung wird die Fähigkeit verstanden, naturwissenschaftliches Wissen anzuwenden, naturwissenschaftliche Fragen zu erkennen und aus Belegen Schlussfolgerungen zu ziehen, um Entscheidungen zu verstehen und zu treffen, welche die natürliche Welt und die durch menschliches Handeln an ihr vorgenommenen Veränderungen betreffen.
Der Beitrag des Faches Biologie liegt dabei in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Die lebendige Natur bildet sich in verschiedenen Systemen ab, z.B. der Zelle, dem Organismus, dem Ökosystem und der Biosphäre sowie in deren Wechselwirkungen und in der Evolution. Das Verständinis biologischer Systeme erfordert, zwischen den verschiedenen Systemen gedanklich zu wechseln und unterschiedliche Perspektiven einzunehmen. Somit gelingt es im Biologieunterricht in besonderem Maße, multiperspektivisches und systemisches Denken gleichermaßen zu entwickeln. In diesem Systemgefüge ist der Mensch Teil und Gegenüber der Natur. Dadurch, dass der Mensch selbst Gegenstand des Biologieunterrichtes ist, trägt der Unterricht zur Entwicklung eines individuellen Selbstverständnisses bei.

Das Fach Biologie ermöglicht den SchülerInnen die unmittelbare Begegnung mit Lebewesen und der Natur. Sie verstehen die wechselseitige Abhägigkeit von Mensch und Umwelt und werden für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur sensibilisiert.
Durch die Einblicke in Bau und Funktion des eigenen Körpers schafft das Fach Grundlagen für ein gesundheitsbewusstes Handeln sowohl in individueller als auch in gesellschaftlicher Verantwortung.

Ein weiteres wesentliches Ziel des Biologieunterrichtes ist es, den SchülerInnen wichtige Erkenntnisse und Entwicklungen in den Biowissenschaften durchschaubar und verständlich zu machen. Außerdem sollen sie befähigt werden, selbstständig aktuelle Forschungsergebnisse zu bewerten.
(Kernlehrplan der Sekundarstufe I, Gymnasium, Biologie, S.8f)

Unser Curriculum und Unterrichtsverteilung
Sekundarstufe I Wochen-
stundenzahl
Sekundarstufe II

(Gesamt)

Curriculum

Wochenstunden-
zahl (GK oder LK)
5; Curriculum 3 EF 3
7; Curriculum 2 Q1 3 oder 5
9; Curriculum 2 Q2 3 oder 5
Eingesetzte Lehrwerke

Klett, Natura 1 (Klasse 5)

Klett, Natura 2 (Klasse 7 und 9)

Klett, Natura Einführungsphase

Klett, Natura Oberstufe Qualifikationsphase

Hinweise zum Abitur

Fachliche Hinweise und Materialien zum Abitur unter: Standardsicherung

Fachräume

Die Schule verfügt über gut ausgestattete Fachräume in den Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik. Mikroskopieren, Sammeln, Bestimmen, Arbeiten am Modell und mit Medien sowie Experimente ermöglichen einen abwechslungsreichen Unterricht. Jeder Raum ist mit einer interaktiven Tafel mit Whiteboard ausgestattet. Weiterhin verfügt der naturwissenschaftliche Bereich über mehr als 20 mobile PCs.

Fachübergreifende Aspekte

Besonders mit den anderen naturwissenschaftlichen Fächern bieten sich ergänzende Unterrichtsprojekte an. Aber auch mit dem Fachbereich Kunst ist eine Zusammenarbeit möglich, z.B. Exkursionen zur Herstellung von Herbarien/Zeichnen von Pflanzen.

Mitglieder der Fachschaft Biologie
Veronika Bendler
FBE
Biologie, Sport, Darstellen u. Gestalten
Maria Droste-Jones
DRO
Englisch, Biologie
Karin Dünschede
DNS
Biologie, Erdkunde
Waltraud Groß-Langenhoff
GLA
Biologie, Katholische Religion
Marc Hennig
HEN
Biologie, Sport, Mathematik
Jan Stauvermann
STV
Mathematik, Biologie