Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Kunst U-Material

Unterrichtsmaterial Kunst alphabetisch

MATERIALKUNST

Methoden der Bildbetrachtung: Hermeneutische Interpretation

Christian Rittelmeyer & Michael Parmentier Methodische Grundsätze hermeneutischer Interpretation 1. Die methodische Prüfung von Voreinstellungen und Interpretationsperspektiven am interpretierten Sachverhalt: Hermeneutische Interpretationen erfolgen immer mit bestimmten Fragestellungen, aus bestimmten Betrachtungsperspektiven, aus einem bestimmten – mehr oder minder unbewussten – Vorverständnis der zu interpretierenden Sache heraus. Dieses Vorverständnis lenkt den Blick, lässt… Weiterlesen

Methoden der Bildbetrachtung: Ikonografisch-ikonologische Methode

Lexikoneintarg aus Wikipedia: Ikonographische Analyse Hierbei werden Motive und/oder Motivkombinationen (Kompositionen) als sekundäre oder konventionale Bedeutungsträger zu Themen oder Konzepten zugeordnet. Motive sollen als Bilder, Symbole oder Attribute und Kompositionen als Personifikationen, Allegorien oder Anekdoten identifiziert werden.[5] „Es [die sekundäre oder konventionale Bedeutung] wird durch die Erkenntnis erfasst, daß eine männliche… Weiterlesen

Césanne als Wegbereiter der Moderne

Wegbereiter der modernen Malerei des 20. Jh Nach Überwindung anfänglicher Schwierigkeiten hatte sich die impressionistische Denk- und Malweise in Frankreich durchgesetzt und war zur führenden Malerei geworden. Viele junge Maler in den Künstlervierteln von Paris malten nun nach der impressionistischen Manier. zur Erinnerung: Die Maler des Impressionismus überwanden die akademische Ateliermalerei… Weiterlesen

Methoden der Kunstbetrachtung: Kompositionsanalyse

Als Komposition (lat. Zusammensetzung) bezeichnet man den formalen Aufbau und die Gesamtstruktur eines Werkes, d.h. die Untersuchung der Bildteile und die Art ihres Verhältnisses zueinander. Sie hat die Aufgabe, das Werk zu organisieren und zu ordnen, um dadurch bestimmte Wirkungen hervorzurufen und einer Aussage eine überzeugende Form zu geben. Elemente Die… Weiterlesen

Methoden der Kunstbetrachtung: Percept

Percept: Was sehe ich, was fühle ich, woran denke ich? Ein Percept ist die erste spontane Begegnung mit dem Kunstwerk. Diese Phase dient dazu, das du einen ersten Zugang zum Kunstwerk erhältst, indem du dein Vorwissen aktivierst, deine Gefühle, Erinnerungen, Ansichten, Erfahrung zum Ausdruck bringst. Denke immer daran: Kunstwerke sind Seh-Stücke… Weiterlesen

Arbeitsschritte einer Bildanalyse

Erstverständnis/ Kurzbeschreibung => WAS ist zu sehen? Allgemeine formale Angaben (Künstler, Titel, Entstehungsjahr, Technik, Material, Format, Gattung, Standort) Was sehe ich? Wie wirkt das Bild auf mich? Wo befinden sich Gegenstände im Bild? Ergeben sich Räume/Flächen/Linien…? Nähere Untersuchung/ Werkimmanente Analyse => Was wird WIE dargestellt? Wie werden die einzelnen Objekte im ...

Katharina di Medici

Direktlink zur Wapedia-Seite

Die Medici: Paten der Renaissance

Aufstand gegen die Medici, anarchistische Zeiten des Verfalls (1537) Aufstieg und Verherrlichung von Cosimo di Medici und Wiederaufblühen der Familie Galileo Galilei - Entdeckungen am Medici - Hof (1610) Galileo Galilei - Und sie dreht sich doch

Abstrakter Expressionismus

ABSTRAKTER EXPRESSIONISMUS AbstrExpr faltblattrothko Mark Rothko Jackson Pollock: Biografie Jackson Pollock: Ritual des Schöpfungsaktes Jackson Pollock: No Limits, Just Edges Jackson Pollock: Rundfunkbeitrag zum 50. Geburtstag

Farbkonzepte

Césanne: "Eine Harmonie parallel zur Natur" Farbauffassung von Césanne Farbe und Sehen - Césanne (erste drei Absätze bis ..."auf sich selbst verwies") Farbmodulation Césanne a) Erklären Sie Césannes Forderung, Kunst müsse "Eine Harmonie parallel zur Natur" sein. b) Erläutern Sie schriftlich am Bild "Paul Cézanne: Mont Saint-Vitoire, 1885, Öl auf Leinwand,… Weiterlesen

Aufgaben Komposition

06.09.2010          Anordnung eines einzelnen Objekts im Bild: Untersuchung der Wirkung und Assoziationen durch die Objektanordnung im Bild: Bildung von optischen Bildebenen durch verschiedene Fußpunkte und  Objektgrößen, Bildung von Bildrichtungen und Formen durch Ausrichtung/ Formung des Objekts, Symmetrie/Asymmetrie Aufgabe 1:“Fotoexperimente“ Setzen Sie sich fotografisch mit dem grundsätzlichen Problem der Komposition „Anordnung eines… Weiterlesen

Themen „Komposition“ 12ku2 2010/11

Anordnung eines einzelnen Objekts im Bild: Untersuchung der Wirkung und Assoziationen durch die Objektanordnung im Bild: Bildung von optischen Bildebenen durch verschiedene Fußpunkte und  Objektgrößen, Bildung von Bildrichtungen und Formen durch Ausrichtung/ Formung des Objekts, Symmetrie/Asymmetrie Richtungsbeziehungen zwischen Bildobjekten: Bildung von Beziehungen zwischen Objekten innerhalb der und zwischen den Bildebenen durch… Weiterlesen

Fotos zu Komposition Thema1 12ku2 06.09.2010

Fotogalerie: Die Fotos sind einzeln anzuklicken und dann erst in ganzer Größe, Breite und Schönheit sichtbar! Aufgabe:Formulieren Sie (für jedes der 9 relevanten Bilder ) schriftlich Ihre konkreten Beobachtungen hinsichtlich der Zusammenhänge zwischen Anordnung der Objekte (Wo? Wie? Größe? Format?) und der Bildwirkung. Versuchen Sie, genau hinzusehen und treffende Beschreibungen zu formulieren.

Abstraktion: Persönlich bedingte Wirklichkeitssicht

Persönlich bedingte Wirklichkeitssicht in den Abstraktionsformen von Rodin, Brancusi, Moore. Die jeweilige persönliche Ausformung von Abstraktion ( persönliche Sichtweisen )  soll der Abiturient in der vergleichenden Behandlung von Auguste Rodin, Constantin Brancusi,  Henry Moore erläutern können. Auguste Rodin (1840-1917) - Expressive Oberfläche und Darstellung von Emotionalität, emotionale Form - Mit Rodin… Weiterlesen

Abstraktion: Gesellschaftlich bedingte Abstraktionsformen

Die Form der Abstraktion als Veranschaulichung gesellschaftliche Sichtweisen. Die Art und Weise in der ein Vorbild abstrahiert wird, ist oft Teil einer zeitgebundenen Sicht- und Handlungsweise. In diesem Sinne ist zu einer bestimmten Zeit nur bestimmtes möglich (Zeitgeist). Der Abiturplan nennt hier als verbindlich zu bearbeitende  Epochen : Romanik ( Figurendarstellung)… Weiterlesen

Abstraktion als Ausdrucksmittel

Ausdrucksgestaltung über Abstraktion Die Abstraktion ermöglicht -vergleiche darin die Karikatur als sehr deutliche Form der Abstraktion - in der Vereinfachung des Vorbildes die gerichtete Gestaltung eines Ausdruckes ( Ausdruckssteigerung durch Abstraktion von Form, Farbe, Material ) Verbindlich ist hier ein Wissen zum: Expressionismus als Epoche >Die Brücke< , Künstlervereinigung >Der Blaue ReiterFuturismus< ( siehe Text unter A ...

Abstrakte Kunst: Konstruktive Abstraktion

Der Begriff >abstrakt< entwickelte sich aus der Antiposition zur gegenständlichen, nachahmenden Kunst und bezeichnet zugleich zwei unterschiedliche Formen von ungegenständlicher Kunst: I. Lyrische Abstraktion, die als >informelle Kunst< Ausdruck der intuitiven Kreativität ist. Organisches und Anorganisches. Protokoll seelischer Empfindungen (Ego, Meditation). Wassily Kandinsky, Paul Klee, Informel ,art brut, Tachismus, action painting II. Konstruktive Abstraktion, die geometrische Ordnungsstrukturen ...

Abstrakte Kunst: Lyrische Abstraktion

Der Begriff >abstrakt< entwickelte sich aus der Antiposition zur gegenständlichen, nachahmenden Kunst und bezeichnet zugleich zwei unterschiedliche Formen von ungegenständlicher Kunst: I. Lyrische Abstraktion, die als >informelle Kunst< Ausdruck der intuitiven Kreativität ist. Organisches und Anorganisches. Protokoll seelischer Empfindungen (Ego, Meditation). Wassily Kandinsky, Paul Klee, Informel ,art brut, Tachismus, action painting II. Konstruktive Abstraktion, die geometrische Ordnungsstrukturen ...

Abstrakte Kunst allgemein

ABSTRAKTE KUNST = Nichtgegenständliche Kunst ( Kunst ohne gegenständliches Motiv) Charakteristik. In der Malerei kommt das Fühlen und Wollen im Seelenleben des freien Menschen zum Ausdruck. Allgemein: Das Gefühl, einer höheren, unfassbaren Wirklichkeit gegenüberzustehen, erfüllt die moderne Malerei mit Misstrauen gegen die Erscheinungen der dinglich-wahrnehmbaren Welt. Sie hat den naturnachahmenden, abbildenden… Weiterlesen

Abstraktion Geschichte

Geschichtliche Entwicklung der Abstraktionsbewegung Als Abiturienten solltet Ihr  wissen, wie ab 1850 Form und Farbe durch Abstraktion programmatisch Eigenständigkeit gewannen: Impressionismus, Nachimpressionismus, Kubismus, Futurismus, Expressionismus, Abstrakte Kunst. IMPRESSIONISMUS Impression heißt , frz. impression »Eindruck« Der Impressionismus ist eine in der französischen Malerei zwischen 1860 und 1870 entstandene Kunstrichtung, die in fast… Weiterlesen

Abstraktion Definition

Das Schwerpunktthema für das Zentralabitur lautet: Abstraktion als ein Grundkonzept bildnerischer Gestaltung. Schon der Begriff Abstraktion = Vereinfachung zeigt, dass es sich um eine Vereinfachung eines Vorbildes geht, das abgebildet wird, aber vereinfacht. Im vereinfachten Abgebildeten wird das Vorbild als Modell handhabbar. Definition: Abstraktion ist dem Wortsinn nach ein »Abziehen«, Herauslösen… Weiterlesen

Performance

Ein Beitrag über die Theorie der/ über Performance von Sybille Krämer als Video und Audiodatei