Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

SPORT: Sieg in der Vorrunde der Bezirksmeisterschaften

Erfolgreich überstanden haben die Fußballer der Wettkampfklasse III der Jungen die Vorrunde auf Bezirksebene. In einem hart umgekämpften Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften konnten sich am Ende die Nepomucener mit 4:2 gegen die Auswahl der St.Martin Realschule Sendenhorst durchsetzen. Nun geht es Anfang Mai im Regierungsbezirksfinale in Oelde weiter.

Von Anfang an entwickelte sich am heutigen Dienstag ein sehr temporeiches und gutes Spiel auf dem Coesfelder Kunstrasenplatz. Bereits in der 3. Minute wurden die Nepomucener kalt erwischt. Mit einem sehr gut vorgetragenen Angriff gingen die Sendenhorster in Führung. Im Anschluss übernahm das Nepo Team die Spielkontrolle und kam zu einigen Torchancen. Tom Niebisch war es in der 12. Minute vorbehalten den Ausgleich zu besorgen. Kurz vor der Halbzeit klatschte ein Freistoß von Erik Lanfer nur an den Pfosten des gegnerischen Tores. Aber auch der Gast aus Sendenhorst hatte mit dem Halbzeitpfiff die große Möglichkeit in Führung zu gehen, aber der agile Stürmer scheiterte im 1 gegen 1 am sehr guten reagierenden Coesfelder Torwart Florian Burlage.

Mit Windunterstützung übernahmen die Realschüler nach der Pause die Spielkontrolle und gingen in der 59. Minute auch nicht unverdient mit 2:1 in Führung. Die Nepomucener agierten nun wieder offensiver und kamen fast postwendend zum Ausgleich durch Erik Lanfer. Zwei Minuten später wurde Lukas Höing herrlich in die Tiefe geschickt und erzielte die 3:2 Führung für das Nepo Team. Sendenhorst versuchte nun alles um noch den Ausgleich zu erzielen, doch Lennart Bollenberg machte mit seinem Tor zum 4:2 zwei Minuten vor dem Ende der Partie alles klar.

Für das Nepomucenum spielten: Florian Burlage, Matteo Breivogel, David Segbert, Tinus Symanzik, Louis Pöpping, Roman Brüning, Paul Fleige, Tom Niebisch, Jasper Nienhaus, Luis Wöhler, Lennart Bollenberg, Len Borgschulte, Marius Thoms, Steffen Edeler, Lukas Höing, Luis Thoms und Erik Lanfer.