Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Kultur: Poetry-Slam „Organspende mal in Versform“

Von „beinlastigen Entscheidungen“, über „wandernde Lebern“, bis hin zu „gebrochenen Herzen“ hatte der Poetry-Slam Abend des Gymnasium Nepomucenum Coesfeld viel zu bieten.

Unter dem aktuellen Motto: „Organspende-Räumungsverkauf! Alles muss raus!“ traf sich am Mittwochabend die gesamte Jahrgangstufe 10, angeregt von ihren DeutschlehrerInnen, zu einer Poetry-Slam. 12 Finalisten aus sechs Deutschkursen boten dem begeisterten Publikum Makaberes, Amüsantes und bisweilen auch Nachdenkliches in Versen dar. Es gab zwei voneinander unabhängige Preisverleihungen. Während sich das jugendliche Publikum, gemessen an ihrer Beifallstärke, für das cool dargebotene Gedicht des 15jährigen Jannik Heuermann als Sieger entschied, kürte die dreiköpfige Jury, bestehend aus Georg Möllers, Petra Fietzeck und Georg Veit, die jung Poetin Sabine Hoffmann zur Siegerin. Trotz eines kurzen Hängers beim freien Vortrag ihres 12 Strophen langen Gedichts „Arme kleine Leber“ habe sie einen „unverwechselbar westfälischen Tonfall“ konsequent getroffen und dabei „schon beachtliches poetisches Gestaltungstalent mit Witz“ bewiesen.

Unter dem Gejohle des Publikums wurde Marie Schulze-Scholle Zweite. Hier traf sich der Geschmack der Juroren mit dem der Jugendlichen. Simon Röckinghausen und Ulf Nieberg belegten die jeweils 3. Plätze. Der Förderverein des Nepomucenums und die Schüler stifteten ansprechende Preise, unter anderem einen Stadtgutschein über 35.- Euro und den Besuch des Borchert-Theaters in Münster und des Konzerttheaters Coesfeld für 2 Personen.

Musikalisch gerahmt wurde die unterhaltsame Slam durch die Schüler-Band „Fools of Fortune“.

Den Jugendlichen über diesen Weg einen zeitgemäßen Zugang zur oft im Schatten anderer Künste stehenden Lyrik zu verschaffen, sei das Ziel dieser Veranstaltung gewesen, sagten die Veranstalter von der Deutsch-Fachschaft. Die hörbare Begeisterung des Schülerpublikums, ihre Anstrengungen beim Dichten im Vorfeld und auch als tüchtige Helfer am Abend selbst sei eine Ermunterung, die Poetry-Salm im nächsten Jahr zu wiederholen.
G. Nickler

Poetry Slam 2.Teil (19)

Termine
Profil

Zertifizierungen

Kooperationen

SG06