Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

Nepo-Wald erneut aufgeforstet

Der Winter war lang – sehr lang. Davon können die Nepomucener ein Lied singen. Hatten sie doch im Oktober des letzten Jahres neue Bäume für den Nepo-Wald bestellt in der Hoffnung, diese im Herbst noch einpflanzen zu können. Und ein Ende des Winters war lange Zeit nicht in Sicht, sodass schon Sorge bestand, die neuerliche Pflanzaktion könnte mitten in die Prüfungszeit zum Abitur fallen – und so kam es auch. Genau mitten in der Klausurphase wurden die Bäume angeliefert, doch selbst davon konnten sich einige angehende Abiturienten um Nils Becker, Dennis Averesch, Lukas Haneke und Luis Thomas, die das Projekt vor 4 Jahren gemeinsam mit dem damaligen Religionskurs initiierten, nicht abhalten lassen. Zusammen mit dem für das Projekt verantwortlichen Lehrer Herrn Hötker wurden die Bäume an diesem Tag „eingeschlagen“ und damit für die Pflanzaktion am 18.04. konserviert.
nepowald
Mit Unterstützung zweier Klassen der jetzigen Jahrgangsstufe 8 und einigen Schülerinnen aus der EP startete die Pflanzaktion bei idealem Wetter. Es galt, 910 Löcher zu graben, die Bäume darin einzupflanzen, die Schutzspiralen in die passende Länge zu schneiden und um die Bäume zu wickeln – und abschließend alle Bäume zu wässern.
Eine kurze Einweisung durch Herrn Buss und Herrn Hötker reichte aus und die Schülerinnen und Schüler legten sich mächtig ins Zeug. „Wir sind schließlich zum Buddeln gekommen!“, so die Aussage von Lukas Haneke und Nils Becker, als sie wiederum mit einigen Abiturienten zur Verstärkung hinzukamen. Dennis Averesch brachte die Schutzspiralen mit, die er in Zwischenzeit bei sich Zuhause gelagert hatte, und Charlotte Kühle erholte sich von ihren Klausuren beim Einpflanzen der Bäume.
Besonders erfreulich war es, dass einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 8c signalisierten, dass sie das Projekt gerne weiter begleiten wollen, da ja die Abiturienten nun im Begriff sind, die Schule zu verlassen.
So viel Engagement muss belohnt werden und so kam Herr Bamberg mit einer sehr willkommenen Verpflegung gegen Mittag und konnte überrascht feststellen, dass die meiste Arbeit schon erledigt war.
So sehr sich nun alle über sonnige Tage und gutes Wetter freuen, so sehr denken zumindest einige der Beteiligten bei Regenwetter daran, dass das Wasser den Bäumen helfen wird – wie so oft kommt es eben auch hier auf die Perspektive an.

Termine
Profil

Zertifizierungen

Kooperationen

SG06