Nepomucenum
Städtisches Ganztagsgymnasium
tel.: 02541-966010 fax: -19
Holtwicker Straße 8
48653 Coesfeld
PSF 1452

12.Juli – CRASH-Kurs NRW für Stufen 10 und 11

Im Jahr 2010 wurden in Nordrhein-Westfalen 550 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet und mehr als 12.000 Menschen schwer verletzt. Auch wenn die Unfallzahlen im Bereich der Verkehrsunfälle mit schweren Folgen seit Jahren rückläufig sind, ist jedes Verkehrsunfallopfer eines zuviel. Erschreckend dabei ist: Junge Fahrer unter 25 Jahren verursachen nach wie vor überproportional häufig Verkehrsunfälle. 19 Prozent aller Unfälle gehen auf ihr Konto, obwohl ihr Bevölkerungsanteil nur 8 Prozent beträgt.
Besonders junge Männer verursachen auf diese Weise unendliches Leid bei den Betroffenen und ihren Angehörigen – oft fahrlässig und gegen alle Straßenverkehrsregeln. Alterstypische „Risikobereitschaft“ darf dafür keine Entschuldigung sein. Junge Menschen müssen möglichst schon vor dem Erwerb des Führerscheins über die möglichen Konsequenzen eines späteren riskanten Verhaltens aufgeklärt werden. Das heißt, sie müssen motiviert und befähigt werden, sich und andere vor den Unfällen und ihren Folgen zu bewahren.
Deswegen ist es nur konsequent, dass „Crash Kurs NRW – Realität erfahren. Echt hart.“, die neue Verkehrssicherheitskampagne, vor allem 16- bis 17jährige SchülerInnen der Stufen 10 und 11 an den nordrhein-westfälischen Schulen anspricht. Von Feuerwehrleuten, Polizisten, Notärzten, Notfallseelsorgern, aber auch von Opfern oder Angehörigen der Opfer erfahren sie dabei aus erster Hand, was bei Unfällen passiert und welche Folgen dies für Leib und Seele haben kann.
Bei dieser Maßnahme der Verkehrsunfallprävention geht es nicht um Schocktherapie. Jugendliche sehen heute im Internet weitaus schlimmere Bilder. Sie sollen aber vorbereitet werden auf das, worum es letztendlich geht: Das auf unseren Straßen verursachte Leid zu vermeiden und gemeinsam Leben zu schützen!